Titel: Anweisung für Fechter, um die Rappiere weniger brüchig zu machen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1833, Band 49, Nr. XVII./Miszelle 12 (S. 72)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj049/mi049017_12

Anweisung für Fechter, um die Rappiere weniger brüchig zu machen.

Das beste Mittel, um Rappiere länger zu erhalten und vor dem Abspringen, welches oft so traurige Folgen mit sich bringt, zu schüzen, besteht darin, daß man die Rappierklinge mit etwas Talg bestreicht, und daß man sie dann in diesem Zustande so lange über einem Kohlenfeuer hin- und herzieht, bis aller Talg verbrannt ist. Die Rappiere werden auf diese Weist weniger hart und spröde, ohne dabei zu biegsam und zu wenig elastisch zu werden. (Journal des connaissances usuelles. März 1833, S. 175.)

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: