Titel: Eine neue Gasbeleuchtung-Methode.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1833, Band 49, Nr. XVII./Miszelle 14 (S. 73)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj049/mi049017_14

Eine neue Gasbeleuchtung-Methode.

Hr. Loudon bemerkt in einem der neuesten Theile seiner Encyclopaedia of Cottage, Farm and Villa Architecture bei Beschreibung eines Planes zu einer italiänischen Villa: „Diese Villa soll mit Gas beleuchtet werden, und zwar mittelst Brennern, die sich außerhalb der Fenster befinden, und die mit parabolischen Reflectoren versehen sind, wie dieß bereits früher schon einige Mal in England in Vorschlag gebracht und wirklich ausgeführt wurde. Der Eindruk, den diese Beleuchtung in einer dunklen Nacht außen macht, ist wirklich unglaublich und äußerst prächtig. Für die Bewohner der Zimmer hat diese Beleuchtungsmethode den Vortheil, daß jeder Geruch sicher vermieden und die Luft in den Zimmern nicht so sehr erhizt wird, und endlich auch noch den, daß das Licht, indem es gleich dem Sonnenlichte von der Seite her Zutritt hat, viel angenehmer und natürlicher ist. Die Brenner und Reflectoren können am Tage jedes Mal entfernt werden.“ Wir zweifeln sehr, daß eine solche Beleuchtungsmethode bei uns irgendwo in Anwendung kommen wird; man sieht es weit lieber, wenn das Licht unter den Schäffel gestellt wird.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: