Titel: Verzeichniß der vom 25. Mai bis 20. Junius 1833 in England ertheilten Patente.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1833, Band 49, Nr. XXIX./Miszelle 1 (S. 152–153)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj049/mi049024_1

Verzeichniß der vom 25. Mai bis 20. Junius 1833 in England ertheilten Patente.

Dem Jonathan Hayne, Silberarbeiter in der Pfarrei St. James, Clerkenwell, in der Grafschaft Middlesex: auf ein Verfahren metallene Löffel und andere Gegenstände zu verfertigen. Dd. 25. Mai 1833.

Dem Robert Beart, Müller in Godmanchester, in der Grafschaft Huntingdon: auf Verbesserungen in der Bereitung von Baksteinen oder Ziegeln für mannigfaltige Zweke. Dd. 25. Mai 1833.

Dem James Jones, Maschinenfabrikant in Salford, Pfarrei Manchester, in der Pfalzgrafschaft Lancaster: auf gewisse Verbesserungen im Spinnen der Baumwolle, Seide, des Flachses und anderer Faserstoffe. Dd. 25. Mai 1833.

Dem Francis Molineux, Gentleman in New Bridge Street, Blackfriars: auf gewisse Verbesserungen an den Maschinen zur Papierfabrikation. Dd. 25. Mai 1833.

|153|

Dem George Harris, Esq. in East Dulwich, in der Grafschaft Surrey: auf ein Verfahren mannigfaltige Pflanzensubstanzen (die bisher nicht zu einem solchen Zwek gebraucht wurden) gehörig zuzubereiten und aus ihnen allgemein gebräuchliche Gegenstände zu verfertigen, die man bisher aus Hanf und Flachs machte. Dd. 1 Jun. 1833.

Dem John Barton, Mechaniker in Goswell Road, in der Grafschaft Middlesex: auf Verbesserungen in der Einrichtung und Anwendung von Pumpen und Apparaten zum Heben von Flüssigkeiten. Dd. 1 Jun. 1833.

Dem George Carter, Gentleman in Nottingham Lodge, in der Grafschaft Kent: auf gewisse Verbesserungen an Ruderrädern. Dd. 1. Jun. 1833.

Dem Pierre Antoine Angilbert, Gentleman in Upper Charles Street, Northampton Square, in der Grafschaft Middlesex: auf gewisse Verbesserungen im Aufbewahren von thierischen und vegetabilischen Substanzen. Dd. 1 Jun. 1833.

Dem William Jessop, Esq. in Butterley Hall, in der Grafschaft Derby: auf gewisse Verbesserungen an Eisenbahnen. Dd. 1. Jun. 1833.

Dem Charles Madeley, Pächter in Gilson Hall, in der Pfarrei Coleshill, Grafschaft Warwick: auf eine Egge. Dd. 6. Jun. 1833.

Dem Charles Jones, Büchsenmacher in Birmingham: auf Verbesserungen an den Schlössern für Flinten und Pistolen. Dd. 12. Jun. 1833.

Dem James Caldwell, Kohlenhändler im New Crane, Shadwell, in der Grafschaft Middlesex: auf gewisse Verbesserungen an den Krahnen, Bothen und den Apparaten, um die Steinkohlen aus den Schiffen auf die Werften, in die Magazine, Wagen oder Karren zu schaffen. Dd. 12. Jun. 1833.

Dem Thomas Wrigley, Papiermacher in Bridge Hall Mills, bei Bury, in der Grafschaft Lancaster: auf eine verbesserte Zeugpresse zur Papierfabrikation. Dd. 20. Jun. 1833.

Dem Joseph Gibbs, Mechaniker in Gast Smithfield, in der Grafschaft Middlesex und Augustus Applegath, Calicodruker in Crayford, in der Grafschaft Kent: auf gewisse Verbesserungen an Eisenbahnen, Brüken und Wasserleitungen, die zum Theil auch zu anderen nüzlichen Zweken anwendbar sind. Dd. 20. Jun. 1833.

Dem Andrew Ure, Med. Dr. in Charlotte Street, in der Pfarrei St. George, Bloomsbury, in der Grafschaft Middlesex: auf einen verbesserten Apparat zum Abdampfen von Syrup und zukerhaltigen Säften, der auch zu anderen Zweken anwendbar ist. Dd. 20. Jun. 1833.

Dem William Newton, mechanischem Ingenieur in Chancery Lane, in der Pfarrei St. Andrew, Grafschaft Middlesex: auf einen verbesserten Apparat zum Kochen, Abdampfen und Concentriren von Syrupen für Zukerfabriken, so wie von salzigen Flüssigkeiten zur Krystallisation des Salzes, derselbe läßt sich auch zur Destillation benuzen. Ihm von einem Fremden mitgetheilt. Dd. 20. Jun. 1833.

(Aus dem Repertory of Patent-Inventions. Julius 1833, S. 62.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: