Titel: Barton's Materialien zur Erzeugung von Leuchtgas.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1833, Band 49, Nr. XXIX./Miszelle 11 (S. 156)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj049/mi049024_11

Barton's Materialien zur Erzeugung von Leuchtgas.

Hr. Joseph Barton zu New-York nahm kürzlich ein Patent auf sogenannte Verbesserungen in der Fabrikation von Gas zur Beleuchtung von Häusern und Straßen. Das Wesentliche dieses Patentes läßt sich kurz fassen, denn es besteht nur in der Verbindung mehrerer Substanzen, aus denen das Gas erzeugt werden soll. Diese Substanzen sind nun:

1) Talg, Terpenthingeist und Harz, welche zusammengeschmolzen und dann in rothglühenden Röhren zersezt werden;

2) Terpenthin und Alkohol;

3) Kohlentheer und Harz;

4) Steinkohlentheer und Talg;

5) Steinkohlentheer, Talg und Harz;

6) Ricinusöhl, Kohlentheer, Talg und Harz;

7) Kautschuk und Hydro-Carbonate;

8) Terpenthinöhl und Harz.

Ueber das Verhältniß, in welchem diese Mischungen zu geschehen haben, ist nichts gesagt, und der Umstand, daß dieselben bei gehöriger Behandlung Leuchtgas geben, ist wahrhaftig nichts Neues. (London Journal of Arts. März 1833, S. 128.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: