Titel: Cauchois papierne Dochte für Nachtlampen ohne Schwimmer.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1833, Band 49, Nr. XXIX./Miszelle 12 (S. 156–157)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj049/mi049024_12

Cauchois papierne Dochte für Nachtlampen ohne Schwimmer.

So einfach und ihrem Zweke entsprechend die von Hrn. Piet erfundenen, und kürzlich im Journal des connaissances usuelles bekannt gemachten, papiernen Dochte für Nachtlampen sind, so haben sie doch noch den Nachtheil, daß man bei deren Anwendung eines sogenannten Dochttägers oder Schwimmers bedarf, den man nicht jedes Mal zur Hand hat. Hr. Carl Cauchois hat daher |157| einen Docht erfunden, der ganz dieselben Vortheile gewährt, wie jener des Hrn. Piet, und der überdieß noch die gute Eigenschaft hat, daß man denselben ohne Schwimmer benuzen kann. Hr. Cauchois nimmt nämlich ein rundes oder vierekiges Stük Papier von 2 bis 3 Zoll Größe, legt es vierfach zusammen, nimmt dann die Mitte desselben, und dreht diese so lange zusammen, bis sie einen den Docht bildenden Vorsprung bildet. Ist dieß geschehen, so ebnet er die um den Docht herum entstandenen Falten, und schneidet hierauf mit einem Messer eine sehr dünne Scheibe von einem Korkstöpsel ab, in deren Mitte er eine kleine runde Oeffnung anbringt. Auf diese Scheibe legt man dann den papiernen Docht, dessen Ränder man mit der Scheere rund zuschneidet, womit der Docht fertig ist. Es braucht weiter keine Vorsicht, als daß man diesen Docht vor dem Anzünden gehörig und durch und durch mit Oehl tränkt. Jedermann ist im Stande sich Dochte dieser Art mit größter Leichtigkeit zu verfertigen. (Journal des connaissances usuelles. Junius 1833, S. 364.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: