Titel: Ueber den Bau des vielstängeligen Maulbeerbaumes in Frankreich.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1833, Band 49, Nr. XLIV./Miszelle 18 (S. 238)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj049/mi049044_18

Ueber den Bau des vielstängeligen Maulbeerbaumes in Frankreich.

Die Société d'encouragement hat in einer der lezten Sizungen im Jahre 1832 dem verdienten Botaniker und Weltumsegler Perrottet den Preis von 2000 Franken zuerkannt, den sie für die Einführung der Cultur der nüzlichsten Pflanze in Frankreich ausgeschrieben hätte. Hr. Perrottet brachte nämlich aus einem chinesischen Garten zu Manilla den vielstängeligen Maulbeerbaum (Morus multicaulis), welcher den Angaben der Chineser gemäß in China einzig und allein als der beste zur Seidenraupenzucht gezogen wird, zurük, und verbreitete die Cultur dieses Baumes nicht nur auf Isle de. France und in Cayenne, sondern auch in Frankreich, wo sie in den lezten Jahren außerordentlich rasch zugenommen hat, und am Senegal. Er hat bereits im ersten Bande der Annales de l'Institut horticole de Fromont eine ausführliche Beschreibung der Cultur dieses Baumes bekannt gemacht, worauf wir hier verweisen, so wie auf den Bericht, den Hr. Soulange-Bodin im Bulletin de la Société d'encouragement, December 1832, S. 486, über die Verdienste des Hrn. Perrottet erstattete. Wir bemerken aus diesem Berichte hier nur Folgendes, woraus unsere Leser abnehmen mögen, wie leicht sich diese Art von Maulbeerbaum verwehren läßt. Die rühmlich bekannten HH. Audibert zu Tonnelle bei Tarascon hatten sich im Jahre 1822 ein Reis dieses Baumes für ihre Baumschule verschafft, und vermehrten dasselbe so, daß sie im Jahre 1826 26, im Jahre 1827 nur 7, im Jahre 1823 nur 23, im Jahre 1829 bereits 71, im Jahre 1830 schon 731, im Jahre 1831 3348, und im Jahre 1832 sogar 6072 Bäumchen verkauften, und dabei noch 15,015 Stüke disponibel behielten! Die Société d'encouragement hat daher auch den HH. Audibert zu Tonnelle und dem Hrn. Barthère, Baumschulenbesizer zu Toulouse, welche sich vorzüglich um die Verbreitung dieses Baumes verdient machten, ihre silberne Medaille ertheilt.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: