Titel: Wie dem Zerspringen der gläsernen Dekel der Gaslampen vorgebaut werden kann.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1833, Band 49, Nr. LXI./Miszelle 10 (S. 318)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj049/mi049061_10

Wie dem Zerspringen der gläsernen Dekel der Gaslampen vorgebaut werden kann.

Die meisten englischen Zeitschriften machten in den lezten Monaten eine in Deutschland längst verbreitete Methode das Zerspringen des Glases in Folge seiner ungleichen Ausdehnung in der Hize zu verhüten, bekannt, welche Methode darin besteht, in der convexen Fläche des Glases einige Schnitte mit einem Diamante anzubringen. Dieser Rath brachte Hrn. Rutter zu Lymington auf die Idee, die dreiekigen Dekel der dortigen Gaslampen, welche gar häufig zersprangen, und deren Reparatur jährlich eine bedeutende Summe kostete, nicht mehr aus einem, sondern aus mehreren Stuten verfertigen zu lassen, indem ihnen hiebei wahrscheinlich Raum genug zur Ausdehnung bliebe, so daß dem Zerspringen vorgebaut wäre. Die mit solchen Lampen angestellten Versuche entsprachen den Erwartungen vollkommen. (Mechanics' Magazine. No. 512.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: