Titel: Einfluß der Temperatur der Bienenstöke auf die Güte des Honigs.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1833, Band 49, Nr. LXI./Miszelle 15 (S. 320)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj049/mi049061_15

Einfluß der Temperatur der Bienenstöke auf die Güte des Honigs.

Die vorzügliche Güte des Honigs und des Wachses, welches in den berühmten Nutt'schen Bienenstöken gewonnen wird, beruht, wie Hr. Abraham Booth im Mechanics' Magazine N. 508 bemerkt, nicht bloß auf der Reinheit und aus dem Mangel aller fremdartigen, sonst so häufig beigemischten Substanzen, sondern ganz vorzüglich auch auf der niedrigen Temperatur, die in diesen Bienenstöken den ganzen Sommer über Statt findet. Die hohe Temperatur, die in den gewöhnlichen Bienenstöken nur zu oft eintritt, muß, wie Hr. Booth meint, nothwendig chemische Veränderungen in dem Honige und Wachse hervorbringen, welche sich hauptsächlich durch die Veränderung der Farbe und der Konsistenz dieser beiden Substanzen äußern sollen.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: