Titel: Saxton's neue Erfindung, die die Dampfwagen unterdrüken soll.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1833, Band 49, Nr. LXI./Miszelle 2 (S. 315–316)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj049/mi049061_2

Saxton's neue Erfindung, die die Dampfwagen unterdrüken soll.

Hr. Saxton hat kürzlich ein Patent auf eine ganz eigenthümliche Anwendung zweier Rollen zum Treiben von Wagen auf dem Lande und von Fahrzeugen |316| auf Flüssen und Canälen erhalten, wodurch man Fuhrwerke oder Fahrzeuge mittelst Pferden oder mittelst feststehender Dampfmaschinen mit sehr großer Geschwindigkeit vorwärts schaffen kann. Ein Theil der wissenschaftlichen Welt Englands, mehrere Mechaniker und andere haben eine so hohe Meinung von dieser Erfindung, daß sie bereits ein Capital zur Errichtung einer kurzen Streke einer Bahn zusammengeschossen haben, um auf dieser dann praktische Versuche mit der fraglichen Erfindung anstellen zu können. Die Leitung dieser ganzen Unternehmung ist Hrn. J. J. Hawkins Esq. übertragen, welcher in einem eigenen, darüber erschienenen Prospectus sagt, daß man hoffe, daß die Anwendung der locomotiven Rolle des Hrn. Saxton eine wohlfeile und sichere Methode gewahren werde, um mit Hülfe eines Pferdes, welches nur 2 1/2 engl. Meilen in einer Stunde zu laufen oder vielmehr zu gehen braucht, oder mit Hülfe von fixirten Dampfmaschinen, mit einer Geschwindigkeit von 30 englischen Meilen in einer Stunde reisen zu können. Die Auslagen, die diese Vorrichtung erfordert, sollen weit unter jenen stehen, die die Dampfwagen mit sich bringen, so daß, wenn sich Hrn. Saxton's Erfindung bewähren sollte, die Dampfwagen dadurch unfehlbar ganz niedergelegt werden müßten. Wir werden trachten, unsere Leser so schnell als möglich mit allen hierauf bezüglichen Documenten bekannt zu machen, und besorgen nur, daß auch in dieser Ankündigung wieder die Leistungen zu hoch angepriesen wurden, wie dieß leider zum Nachtheile so vieler Erfindungen in lezter Zeit so häufig der Fall war. (Aus dem Repertory of Patent-Inventions. Julius 1835, S. 60.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: