Titel: Samuel Downing's Rechenmaschine.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1833, Band 49, Nr. LXI./Miszelle 8 (S. 318)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj049/mi049061_8

Samuel Downing's Rechenmaschine.

Außer der schon in ihrem unvollendeten Zustande zu hoher Celebrität gelangten Rechenmaschine des berühmten Babbage, welche den neuesten Nachrichten zu Folge in ihrer Ausführung und Vollendung rasch und glüklich vorwärts schreitet, wird England nun in Kürze auch noch eine zweite Rechenmaschine aufzuweisen haben, welche gleichfalls Unglaubliches leisten soll. Der Erfinder dieser Maschine ist Hr. Samuel Downing. Die Maschine soll der kurzen Notiz zu Folge, welche Downing im Mechanics' Magazine 512 darüber gab, hauptsächlich Folgendes leisten. Sie wird Reihen von Logarithmen aller Art aufzeichnen und deren Moduli ausmitteln; sie wird Reihen von Potenzen und Wurzeln berechnen, und Gleichungen auflösen, in so fern sie rational sind, oder angeben, in wie weit sie irrational sind. Die Maschine soll ferner aber auch die Wurzel einer exponentiellen Gleichung vom ersten Range, bei welcher der Index der Wurzel gleich ist, wie z.B. x x = 100, ausziehen, und die Wurzelreihe von exponentiellen Gleichungen höherer Grade angeben. Lezteres wurde, wie Hr. Downing behauptet, bisher noch von keiner Rechenmaschine geleistet.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: