Titel: Verzeichniß der vom 11. August bis 27. September 1819 in England ertheilten und jezt verfallenen Patente.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1833, Band 49, Nr. CII ./Miszelle 2 (S. 462–463)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj049/mi049102_2

Verzeichniß der vom 11. August bis 27. September 1819 in England ertheilten und jezt verfallenen Patente.

Des Henry Tritton, Esq. zu Clapham, Surrey: auf einen verbesserten Filtrirapparat. Dd. 11. August 1849. (Beschrieben im Repertory, zweite Reihe, Bd. XLII., S. 266.)

Des Charles Phillipps, Commandant bei der königl. Marine, in Haverford West: auf gewisse Verbesserungen an Ankerwinden. Dd. 20. Sept. 1819.

Des William Brockedon, Gentleman in Poland Street, Middlesex: auf gewisse Verbesserungen im Drahtziehen. Dd. 20. Sept. 1819. (Beschrieben im Repertory, zweite Reihe, Bd. XLI., S. 90.)

Des Baron Charles Philipp de Thierry, Esq. in Bath Hampton, Somersetshire: auf ein Sicherheitsgebiß für Kutschen- und Reitpferde. Dd. 20. Sept. 1849. (Beschrieben im Repertory, zweite Reihe, Bd. XXXVII., S. 157.)

Des John Thompson, Eisenfabrikant und Besizer von Steinkohlengruben, welcher ehemals in Ley Hall, Salop, dann in Hanley Castle, Worcestershire, wohnte, jezt aber wegen Schulden in der King's Bench eingesperrt ist (!!): auf ein neues Verfahren, das Eisen aus seinen Erzen auszuschmelzen. Dd. 20. September 1819.

Des John Baynes, Messerschmieds in Leeds, Yorkshire, zur Sekte der Quaker gehörig: auf gewisse Apparate, die an Wagen angebracht werden können, |463| um sie durch die Hand oder andere Kräfte in Bewegung zu sezen. Dd. 27. Sept. 1819. (Beschrieben im Repertory, zweite Reihe, Bd. XLV., S. 275.) (Aus dem Repertory of Patent-Inventions. Sept. 1823, S. 190.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: