Titel: Ingram's verbesserte Methode Knöpfe zu verfertigen.
Autor: Ingram, Thomas Wells
Fundstelle: 1833, Band 50, Nr. LXXVIII. (S. 349)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj050/ar050078

LXXVIII. Verbesserte Methode eine gewisse Art von Knöpfen mittelst einer Maschine zu verfertigen, die bisher noch nicht zu diesem Behufe angewendet wurde, auf welche sich Thomas Wells Ingram, Modelstecher von Birmingham, am 15. August 1832 ein Patent ertheilen ließ.

Aus dem London Journal of Arts. October 1833, S. 162.

Mit Abbildungen auf Tab. V.

Die Erfindung des Patentträgers beruht lediglich in einer Presse, mit welcher Scheiben aus Horn, die vorher von gehöriger Größe und Form ausgeschnitten worden, zu Knöpfen ausgepreßt werden. Das einzige Neue in dem Patente des Hrn. Ingram scheint auch wirklich nur in der Anwendung einer Presse von gewissem Baue zum Auspressen von Knöpfen aus Horn zu bestehen, wozu dieselben bisher noch nicht verwendet wurden.

In Fig. 14 sieht man einen Durchschnitt dieser Presse mit ihrem Gestelle. Diese Presse soll mittelst Dampf betrieben werden, und zwar mit Hülfe eines Laufbandes und eines Riggers an der Alle a, die mittelst eines gehörigen Räderwerkes auch die Welle des kreisenden Klopf- oder Muschelrades b in Bewegung sezt. Mit einer Walze d bilden zwei Hebel c c ein Gefüge, von denen der untere auf dem Lager oder Bette der Presse e ruht, während der obere die bewegliche Platte f trägt. Wenn nun bei den Umdrehungen des Muschelrades b der größere Halbmesser desselben auf die Walze d drükt, so werden die Hebel cc in senkrechte Stellung gebracht, und dadurch die Tafel f emporgehoben, so daß die Knöpfe oder Scheiben aus Horn, die auf dieser Tafel in gehörige Model gelegt werden, durch den Widerstand des Scheitelriegels g in die verlangte Form gepreßt werden. Der Hebel h dient dazu, die Hebel cc wieder in die Stellung zurükzubringen, in der sie in der Zeichnung dargestellt sind.

Man kann mehrere solcher Pressen in einem einzigen Gestelle aufziehen, wo dann das Pressen der Knöpfe mit sehr großer Geschwindigkeit von Statten geht.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: