Titel: Einiges über die Sicherheit der Dampfschifffahrt.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1833, Band 50, Nr. XLIX./Miszelle 1 (S. 231–232)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj050/mi050049_1

Einiges über die Sicherheit der Dampfschifffahrt.

Die lezten ungeheuren Stürme, welche die Küsten Englands mit Trümmern von Schiffen bedekten, und eine so große Anzahl von Menschen in der See begruben, haben wenigstens den Vortheil gebracht, daß auch aus ihnen wieder die große Sicherheit der Dampfschifffahrt hervorging. So vielfache Beweise hiefür schon vorliegen, so dürfte es doch nicht überflüssig seyn, neuerdings auf dieselben aufmerksam zu machen, indem vielleicht doch manches Menschenleben dadurch gerettet werden dürfte. Man wird sich erinnern, daß, als die Dampfschifffahrt zuerst in Vorschlag und in Anwendung kam, Jedermann, und selbst die Seeleute, große Zweifel über deren Sicherheit hegten. Obschon nun aber diese Schifffahrt innerhalb 20 Jahren so außerordentlich an Ausdehnung gewonnen, so ereignete sich in Europa die ganze Zeit über auch nicht ein einziger Unfall, der lediglich der Benuzung des Dampfes zugeschrieben werden müßte, und der unter ähnlichen Umständen nicht auch einem Segelschiffe zugestoßen wäre. Dafür können aber Tausende von Fällen angegeben werden, in welchen sich Dampfbothe aus Umständen retteten, unter denen jedes Segelschiff sicher zu Gründe gegangen wäre; denn die Dampfbothe sind von dem Winde unabhängig, können sich ihren Lauf nach Belieben wählen, und haben die Kraft allen den größeren Gefahren, die die See mit sich bringt, zu entrinnen. Wie Capitän Major durch sein großmüthiges Opfer des Dampfbothes Talbot an der Küste von Ostende bei den lezten Stürmen erwiesen |232| hat, kann man ein Dampfboth auch auf den Strand laufen lassen, wenn der Sturm unwiderstehlich geworden, und wenn die sichere Rettung des Menschen mehr gilt, als die Ungewisse Erhaltung des Schiffes. Ungeachtet der großen Anzahl von Dampfbothen, welche die Themse und den Canal umschwärmen, ungeachtet der leichtere Küstenhandel Englands gegenwärtig größten Theils von Dampfschiffen betrieben wird, ist der Talbot doch das einzige Dampfboth, welches bei den lezten außerordentlichen Stürmen gelitten hat, während Hunderte von Segelschiffen scheiterten und viele mit Mann und Gut versanken! – Einen neuen Beweis für die Geschwindigkeit und Sicherheit der Dampfbothe lieferte kürzlich das Dampfboth von Cork; es legte den Weg von Cove nach Woolwich, der nicht weniger als 700 engl. Meilen beträgt, ungeachtet eines starken Nordostwindes in 57 Stunden zurük! (Repertory of Patent-Inventions. October 1833, S. 253.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: