Titel: Verzeichniß der vom 28. September bis 19. October 1833 in England ertheilten Patente.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1833, Band 50, Nr. LXIX./Miszelle 1 (S. 311–312)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj050/mi050069_1

Verzeichniß der vom 28. September bis 19. October 1833 in England ertheilten Patente.

Dem Henry Davey, Gentleman in der Pfarrei St. Giles, Camberwell, in der Grafschaft Surrey: auf gewisse Verbesserungen an den Maschinen oder Apparaten zur Zubereitung der leinenen und baumwollenen Lumpen, so wie der anderen Materialien, welche bei der Papierfabrikation gebraucht werden. Ihm von einem Ausländer mitgetheilt. Dd. 28. Sept. 1833.

Dem Andrew Smith, Maschinist in Princes-Street, Leicester-Square, Pfarrei St. Martins in the Fields, Grafschaft Middlesex: auf gewisse Verbesserungen an Federn für Thüren und zu anderen Zweken. Dd. 5. Oct. 1833.

Dem James Windeyer Lewty, Gelbgießer in Lichfield-Street, in Birmingham, in der Grafschaft Warwick: auf gewisse Verbesserungen an Rollen für Möbeln. Dd. 5. Oct. 1833.

Dem Miles Berry, mechanischem Ingenieur in Chancery Lane, Grafschaft Middlesex: auf gewisse Verbesserungen in der Einrichtung von Apparaten zum Wiegen (an Wagen). Ihm von einem Ausländer mitgetheilt. Dd. 5. Okt. 1833.

Dem Thomas Welch, Baumwollspinner in Manchester, Grafschaft Lancaster: auf ein verbessertes Verfahren mit Hand- und Maschinenstühlen zu weben. Dd. 5. Okt, 1833.

Dem William Tanner Young, Kaufmann in Liverpool, Grafschaft Lancaster: auf eine Maschine oder einen Apparat, um den Zug gleichförmig zu machen; derselbe eignet sich vorzüglich zum Bugsiren der Barken und anderer Fahrzeuge im Wasser und zum Fortbewegen oder Ziehen der Wagen auf dem Lande. Dd. 7. Oct. 1833.

Dem Joseph Maudsley, Mechaniker in Lambeth, in der Grafschaft Surrey: auf eine Verbesserung in der Einrichtung gewisser Kessel zur Erzeugung von Dampf, besonders für Dampfmaschinen. Dd. 7. Oct. 1833.

Dem Goldsworthy Gurney Esq. zu Bude, Cornwall: auf gewisse Verbesserungen an musikalischen Instrumenten. Dd. 7. Oct. 1833.

Dem Robert Stephenson, Mechaniker zu New Castle-upon-Tyne, in der Grafschaft Northumberland: auf gewisse Verbesserungen an den Dampfwagen zum Transporte von Reisenden und Waaren auf Kanten-Eisenbahnen. Dd. 7. Oct. 1833.

Dem Robert Burton Cooper Esq. in Battersea Fields, Grafschaft Surrey, und George Frederick Eckstein, Eisengießer in Holborn, Grafschaft Middlesex: auf ein Instrument zum Zuspizen der Bleistifte, so wie zu gewissen anderen Zweken, Dd. 12. Oct. 1833.

Dem Stephen Hutchinson, in Pall Mall East, Pfarrei St. Martin in the Fields, Grafschaft Middlesex: auf gewisse Verbesserungen an den Apparaten zur Bereitung von Leuchtgas, in dem Verfahren es den Consumenten zuzuleiten, so wie in der Einrichtung der Gasbrenner, welche Verbesserungen zum Theil zu anderen nüzlichen Zweken anwendbar sind. Dd. 12. Oct. 1833.

Dem Richard Barnes, Mechaniker in Wigan, Grafschaft Lancaster: auf einen gewissen Apparat, um durch Verbrennung von Gas oder Oehl erhizte Luft zum Heizen der Zimmer zu erzeugen; dieser Apparat ist zugleich zum Beleuchten anwendbar. Dd. 19. Oct. 1833.

Dem John Tennant, Kaufmann, und Thomas Clark, Chemiker, beide in Glasgow, Grafschaft Lanark: auf einen neuen oder verbesserten Apparat, um Chlorgas zu technischen Zweken zu entbinden. Dd. 19. Oct. 1833.

Dem Charles Attwood, Glasfabrikant in Wickham, Grafschaft Durham: auf eine gewisse Verbesserung in der Fabrikation und im Reinigen der Soda. Dd. 19. Oct. 1833.

Dem Jacque François Victor Gerard, in Redmond's Row, Mile End, Grafschaft Middlesex: auf eine Verbesserung an den Jacquard'schen Webstühlen zum Weben gemusterter Zeuge. Ihm von einem Ausländer mitgetheilt. Dd. 19. Oct. 1833.

Dem Thomas Augustus Gregory Gillyon, Mechaniker in Crown Street, Finsbury Square, Grafschaft Middlesex: auf Verbesserungen an schwerem Geschütze, |312| so wie an den Wagen und Kugeln, welche dabei gebraucht werden. Dd. 19. Oct. 1833.

Dem Herman Hendriks, ehemals zu Dünkirchen, im Königreiche Frankreich, jezt am Strand, in der Grafschaft Middlesex: auf gewisse Verbesserungen in der Fabrikation von eisenblausaurem Kali und eisenblausaurem Natron, so wie im Blaufärben ohne Indigo. Ihm von einem Ausländer mitgetheilt. Dd. 19. Oct. 1833.

Dem John Joyen, Gentleman in South Row, New Road, St. Pancras, in der Grafschaft Middlesex: auf eine gewisse Verbesserung an den Maschinen zur Verfertigung von Nageln. Von einein Ausländer mitgetheilt. Dd. 19. Oct. 1833.

(Aus dem Repertory of Patent-Inventions. Nov. 1833, S. 317.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: