Titel: Sprachrohre statt Telegraphen angewendet.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1833, Band 50, Nr. XC./Miszelle 11 (S. 394)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj050/mi050090_11

Sprachrohre statt Telegraphen angewendet.

Die HH. Jobard und Stieldorff haben ein Instrument erfunden, welches sie Logophor nennen, und welches dazu bestimmt seyn soll, zwischen zwei Orten, welches auch deren Entfernung seyn mag, eine mündliche Mittheilung möglich zu machen. Wie man sagt, soll diese Erfindung zwischen Brüssel und Antwerpen alsbald in Anwendung gebracht werden, und zwar mittelst unterirdischer Röhren, die den Schall der Stimme 2 Meilen weit fortzupflanzen vermögen, so daß man zu Brüssel in weniger dann einer Viertelstunde von Antwerpen aus Antwort erhalten kann. Ein ähnlicher Logophor soll auch zwischen der Residenz zu Brüssel und dem königlichen Schlosse zu Lacken errichtet werden; seine Kosten sind auf 15 bis 20,000 Franken angeschlagen. (Temps No. 1494.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: