Titel: Verzeichniß der vom 4. bis 20. Dec. 1819 in England ertheilten und jezt verfallenen Patente.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1833, Band 50, Nr. XC./Miszelle 2 (S. 389)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj050/mi050090_2

Verzeichniß der vom 4. bis 20. Dec. 1819 in England ertheilten und jezt verfallenen Patente.

Des Henry Tritton Esq., zu Battersea, Surrey: auf ein neues Verfahren eine drehende Bewegung hervorzubringen. Dd. 4 Dec. 1849.

Des James Dickson, Steinschneiders am Gilmore Place, Edinburgh: auf eine verbesserte Methode Maschinen durch Wasser, Weingeist, Queksilber, Oehl oder andere Flüssigkeiten zu treiben, welche Verbesserung auch zu anderen nüzlichen Zweken anwendbar ist. Dd. 4. Dec. 1819. (Beschrieben im Repertory, zweite Reihe, Bd. XLV. S. 257.)

Des Samuel Lambert, Bortenwirkers in Princes Street, Leicester Square, Middlesex: auf ein verbessertes Wasserrad für Mühlen und Fahrzeuge. Ihm von einem Ausländer mitgetheilt. Dd. 4. Dec. 1819. (Beschrieben im Repertory, zweite Reihe, Bd. XLI. S. 212.)

Des Henry Konstantin Jennings, Gentleman in Carburton Street, St. Mary-le-Bone, Middlesex: auf ein Surrogat des Pechs. Dd. 4. Dec. 1819.

Des William Fenillade, Gentleman in Mortimer Street, Cavendish Square, St. Mary-le-Bone, Middlesex: auf einen verbesserten Apparat (von ihm Aide-Form genannt), um Fehler im Wuchse zu verbessern oder zu verhindern. Dd. 4. Dec. 1819.

Des Sir William Congreve Bart., Cecil Street, Strand: auf gewisse Verbesserungen in der Fabrikation des Banknotenpapiers, um Verfälschungen zu verhindern. (Beschrieben im Repertory, zweite Reihe, Bd. XLIV. S. 198.)

Des William Rodger, Lieutenants bei der Marine, Suffolk Street, Charing Cross, Middlesex: auf ein Surrogat für Anker (von ihm block-anchor genannt). Dd. 4. Dec. 1819.

Des William Carter, Gentleman am Grove Place, Paddington, Middlesex: auf gewisse Verbesserungen in der Verfertigung von Hohlmaasen. Dd. 9 Dec. 1819. (Beschrieben im Repertory, zweite Reihe, Bd. XXXIX. S. 214.)

Des James Lee, Gentleman in Merton, Surrey: auf gewisse Maschinen und Verfahrungsarten beim Brechen, Schwingen und Vorbereiten des Flachses und Hanfes, welche auch bei anderen Faserstoffen anwendbar sind. Dd. 13. Dec. 1819. (Beschrieben im Repertory, zweite Reihe, Bd. XXXVIII. S. 267.)

Des James Wood, Verfertigers musikalischer Instrumente in New Compton Street, St. Giles-in-the-Fields: auf eine Verbesserung an Clarinetten. Dd. 18. Dec. 1819.

Des Apsley Pellatt d. jüng., Gentleman in St. Paul's Church-Yard, London: auf ein Verfahren in weiße oder gefärbte gläserne Gefäße, Figuren, Zierrathen, Zahlen etc. aus Metall oder anderen geeigneten Materialien einzulegen und darin zu befestigen. Ihm von einem Ausländer mitgetheilt. Dd. 18. December 1819. (Beschrieben im Repertory, zweite Reihe, Bd. XLV. S. 65.)

Des Thomas Dehany Hall Esq., am Park Place, Regent's Park, St. Mary-le-Bone, Middlesex: auf ein verbessertes Verfahren Tuch und andere Substanzen zu färben und die Farben zu diesem Zweke zuzubereiten. Ihm von einem Ausländer mitgetheilt. Dd. 18. Dec. 1819.

Des James Henry Lewis, Professors der Stenographie, High Holborn, Middlesex: auf kalligraphische sich selbst speisende Federn. Dd. 20. Dec. 1819.

(Aus dem Repertory of Patent-Inventions. Dec. 1833, S. 378.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: