Titel: Amerikanische Tünche für Häuser u. dgl.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1833, Band 50, Nr. XC./Miszelle 25 (S. 399–400)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj050/mi050090_25
|400|

Amerikanische Tünche für Häuser u. dgl.

Man wendet in den südlichen Staaten Nordamerika's zum Uebertünchen der Häuser, der Zäune etc. beinahe allgemein folgende Tünche an, die der Einwirkung der Luft und den Unbilden des Wetters besser widerstehen soll, als die gewöhnlichen Tünchen. Man nimmt nämlich so viel ungelöschten Kalk, als zur Bereitung von 8 Liter Kalkmilch nöthig ist, und sezt diesem, nachdem der Kalk gelöscht worden, eine hinreichende Menge Wasser, einen Kilogramm braunen Zuker und beiläufig 84 Kilogr. Kochsalz zu. Diese Tünche wird schnell vollkommen hart, und läßt sich durch Zusaz von Beinschwärze oder Kienruß grau, und durch Zusaz von Oker braun und gelb färben. (Recueil industriel. Aug. 1833. S. 201.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: