Titel: Galy-Cazalat's Verbesserungen an den Dampfmaschinen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1833, Band 50, Nr. XC./Miszelle 5 (S. 391–392)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj050/mi050090_5

Galy-Cazalat's Verbesserungen an den Dampfmaschinen.

Die Academie der Wissenschaften zu Paris erheilte in ihrer Sizung vom 19. November l. J. dem bekannten Professor der Physik zu Versailles, Hrn. Galy-Cazalat, eine goldene Medaille für eine höchst wichtige Entdekung, die, wie man erwartet, in der Geschichte der französischen Industrie Epoche machen dürfte. Hr. Galy-Cazalat hat nämlich ein Mittel erfunden, wodurch, wie man sagt, das Bersten der Dampfkessel sicher verhütet wird, und außerdem den Mechanismus der Dampfmaschinen so sehr vereinfacht, daß man mit seinen Dampfmaschinen, deren Umfang und Gewicht viel kleiner seyn soll, als an den bisherigen Maschinen, mehr auszurichten im Stande ist, als bisher mit den besten anderen Maschinen möglich war. Seine neue Maschine soll überdieß auch eine Ersparniß an Brennmaterial ergeben, die nicht weniger als 40 Procent beträgt.

|392|

Hr. Galy-Cazalat beschäftigte sich lange Zeit im Stillen mit der Ausarbeitung seiner Erfindung, die nun durch das Urtheil der Academie bewährt zu seyn scheint, und demnächst bekannt gemacht werden soll. Der Erfinder beschäftigt sich bereits mit der Anwendung seiner Maschine auf verschiedene Industrie-Zweige, und hauptsächlich mit dem Bau eines Dampfbothes und eines Dampfwagens, der auf gewöhnlichen Straßen fahren soll. (Echo de Seine et Oise. Temps No. 1498.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: