Titel: Ueber den Beschlag der Seeschiffe mit Blei.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1833, Band 50, Nr. XC./Miszelle 9 (S. 393)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj050/mi050090_9

Ueber den Beschlag der Seeschiffe mit Blei.

Man hat zu Portsmouth neuerdings wieder Versuche mit dem Beschlage der Seeschiffe mit Blei angestellt, und ein altes, entmastetes Schiff von 28 Kanonen mit Bleiplatten statt mit Kupferplatten beschlagen, und diese Platten mit eisernen Nägeln befestigt. Der Versuch fiel aber ungünstig aus; denn das Salzwasser hatte die eisernen Nägel bald so angegriffen und zerfressen, daß die Bleiplatten an vielen Stellen abfielen, und daß kein Zweifel ist, daß ein auf diese Weise beschlagenes Schiff, wenn es kreuzen müßte, in ein Paar Monaten seinen ganzen Beschlag verloren haben würde. Hatte man, ehe man diesen Versuch anstellte, die früheren Berichte und Versuche über diesen Gegenstand nachgelesen, so hätte man sich die Kosten desselben ersparen können; denn man würde gefunden haben, daß schon unter Karl dem Ersten Versuche angestellt wurden, welche bewiesen, daß sich der bleierne Beschlag durchaus nicht für Seeschiffe eigne. (Mechanics' Magazine No. 534.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: