Titel: Daniell's Verbesserungen an den Maschinen zum Zurichten des Tuches.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1834, Band 51, Nr. LXXII./Miszelle 14 (S. 316)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj051/mi051072_14

Daniell's Verbesserungen an den Maschinen zum Zurichten des Tuches.

Hr. Joseph Cliseld Daniell, Tuchmacher von Limpley-Stoke, Grafschaft Wilts, hat sich in den Jahren 1828 und 1829 mehrere Patente auf Verbesserungen an den Rauhmühlen, in denen man die Tücher zuzurichten pflegt, geben lassen. Wir haben alle diese Patente bis auf ein einziges, nämlich jenes vom 8. Julius 1829, seiner Zeit mitgetheilt, und dieses enthält, wie das London Journal of Arts in der neuesten Lieferung seines Supplementes zum IX. Bande S. 167 nun erklärt, durchaus nichts Neues; denn es weicht von dem unterm 26. Mai 1829 ertheilten Patente (Polyt. Journal Bd. XXXVI. S. 226) nur darin ab, daß der Patentträger später statt der Kardendisteln oder der Bürsten Drahtbürsten anwendet, deren Aufführung er in seinem älteren Patente vergessen zu haben scheint. Die Vorrichtung, durch welche er dem Bette der Drahtbürsten Elasticität zu geben sucht, ist genau dieselbe, wie die früher beschriebene, und auch der übrige Mechanismus scheint Hrn. Newton nicht die geringste Verbesserung oder überhaupt Veränderung darzubieten.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: