Titel: Ertrag der Liverpool-Manchester-Eisenbahn im lezten halben Jahre.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1834, Band 51, Nr. LXXII./Miszelle 5 (S. 312)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj051/mi051072_5

Ertrag der Liverpool-Manchester-Eisenbahn im lezten halben Jahre.

Die Compagnie, welche die Eisenbahn zwischen Liverpool und Manchester erbaute, hielt Ende Januars l. J. ihre halbjährige Generalversammlung, in welcher die Directoren die Rechnungen über die Ausgaben und Einnahmen der Gesellschaft im Laufe des Jahres 1833 vorlegten. Es ergab sich hieraus, daß die Bahn in diesem Jahre 97,234 Pfd. Sterl. Einnahme abwarf, und nur 56,350 Pfd. Sterl. Ausgaben veranlaßte, so daß die Gesellschaft mithin einen Gewinn von 40,884 Pfd. in Händen behielt. Man bewilligte also für das lezte halbe Jahr eine Dividende von 4 Pfd. 10 Schill, per Actie, und legte 4088 Pfd. St. zum Reservefond bei Seite. (Mechanics' Magazine. No. 547, S. 304.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: