Titel: Ein neues musikalisches Instrument, Ophicleïde genannt.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1834, Band 52, Nr. XXXI./Miszelle 5 (S. 153)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj052/mi052031_5

Ein neues musikalisches Instrument, Ophicleïde genannt.

Hr. Dubois, Instrumentenmacher zu Lyon, place des Célestins, hat ein neues musikalisches Instrument, eine Art von Contrebaß, der in der Kirche von Saint-Nizier zu Lyon die Stelle der Orgel vertritt, erfunden und dasselbe Ophicleïde genannt. Das Instrument ist nicht weniger als 7 Fuß hoch, und endigt sich oben in einen 2–3 Fuß hohen Pavillon. Es ist mit 9 Stimmschlüsseln ausgestattet, die sich ungeachtet ihrer ungeheuren Größe mit aller Leichtigkeit bewegen lassen. Die Töne dieses monströsen Instrumentes sollen, wie man versichert, eben so phantastisch als sonderbar, und dabei nicht unangenehm seyn. (Recueil de la Société polytechnique. Februar 1834, S. 145.)

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: