Titel: Ueber die Verflüchtigung des Bleies.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1834, Band 52, Nr. XLVII./Miszelle 9 (S. 236)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj052/mi052047_9

Ueber die Verflüchtigung des Bleies.

Hr. Fournet hat Versuche angestellt, welchen Gewichtsverlust das metallische, legirte, geschwefelte, oder mit anderen Schwefelmetallen gemengte Blei in starker Weißglühhize etwas unter 150 Pyrometergraden in mit Kohle gefütterten Tiegeln erleidet. Das metallische Blei verliert in einer Stunde 4 Procent seines Gewichtes; das Bleioxyd und schwefelsaure Blei verflüchtigen sich nicht, wenn sie nicht durch die Kohle reducirt werden. Kupfer und Zinn modificiren die Flüchtigkeit des Bleies nicht. Zink, mit Blei legirt, verflüchtigt sich vollständig, und das Blei verhält sich dabei gerade so, als wenn es allein vorhanden wäre. Das Antimon, obgleich flüchtig, geht mit dem Blei eine beständige Verbindung ein, so daß man sich nicht wundern darf, wenn man beim Verhütten antimonhaltiger Erze ein durch Antimon verunreinigtes Blei erhält. Verbindungen von einem bis sechs Atomen Antimon mit zwei Atomen Blei, verflüchtigen sich ohne Veränderung. Anders verhält es sich mit dem Arsenik; lezterer verläßt das Blei leicht, reißt es aber doch zum Theil mit sich, wodurch sich die Schwierigkeiten bei der Schrotfabrikation erklären. Das Schwefelblei verflüchtigt sich zum Theil, und hinterläßt als Rükstand zwei basische Schwefelmetalle, die aus einem Atom Schwefel auf eines und zwei Atome Blei bestehen. Aus einem Gemenge von Schwefelblei und Schwefelantimon verflüchtigt sich Schwefel und Schwefelblei. Aus Schwefelblei und Schwefelsilber verflüchtigt sich Schwefel und Schwefelblei; im Rükstande bleibt ein doppeltes Sulfurid von Blei und Silber mit metallischem Silber vermengt. Mit Schwefelblei und Schwefelkupfer sind die flüchtigen Producte dieselben; es bleibt aber reducirtes Blei und eine Schlake von Schwefelblei und Schwefelkupfer zurük. Das Einsach-Schwefeleisen verhält sich auf dieselbe Art; der Schwefelkies aber hinterläßt kein reducirtes Blei. (Le National, 3. April 1834.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: