Titel: Ueber die Wiederauffindung des sogenannten ägyptischen Blau.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1834, Band 52, Nr. LVIII./Miszelle 6 (S. 316)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj052/mi052058_6

Ueber die Wiederauffindung des sogenannten ägyptischen Blau.

Man findet an den ältesten ägyptischen Monumenten und auch an den Hüllen der Mumien eine blaue Farbe, deren Schönheit und Glanz sich ungeachtet der langen Zeit, die seit ihrer Anwendung verflossen ist, unverändert erhalten hat. Diese herrliche Farbe, welche sich nur mit dem Ultramarin vergleichen läßt, und deren Basis aus Kupfer und Natron besteht, wurde, wie das Journal des connaissances usuelles April 1834 S. 197 schreibt, von Hrn. d'Arcet wieder aufgefunden, und man hofft bei der dießjährigen Industrieausstellung zu Paris die schönsten Muster davon zu sehen. Das Verfahren bei der Bereitung dieses Blau ist einfach; es kommt daher nicht hoch zu stehen, und Alles läßt hoffen, daß man sich dieses Farbstoffes bald zum Bläuen des Papieres und zu vielen andern Zweken zu bedienen im Stande seyn wird.

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: