Titel: Verzeichniß der vom 26. April bis 24. Junius 1834 in England ertheilten Patente.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1834, Band 53, Nr. XXVIII./Miszelle 1 (S. 154–155)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj053/mi053028_1

Verzeichniß der vom 26. April bis 24. Junius 1834 in England ertheilten Patente.

Dem Ernst Wolf, Kaufmann von Stamford Hill, in der Grafschaft Middlesex: auf Verbesserungen an den Dampfmaschinen, die ihm von einem im Auslande wohnenden Fremden mitgetheilt wurden. Dd. 26. April 1834.

Dem John Christophers, Kaufmann von New Broad Street, City of London, auf Verbesserungen an den Schiffsankern. Dd. 26. April 1834.

Dem William Gittins Esq., von St. Pancras, in der Grafschaft Middlesex: auf eine verbesserte Methode das Wasser, dessen man sich auf Schiffs- und anderen Dampfmaschinen zur Verdichtung bedient, zu diesem Zweke anzuwenden. Dd. 6. Mai 1834.

Dem William Alfred Noble, Ingenieur in Cross-Street, Sherry Garden Street, Bermondsey, in der Grafschaft Surrey: auf Verbesserungen an Pumpen und Maschinen oder Apparaten zum Heben, Saugen und Treiben von Wasser und anderen Flüssigkeiten, Dd. 6. Mai 1834.

Dem Alexander Beattie Shankland, Gentleman, in Egremont Place, Pfarrei St. Pancras, Grafschaft Middlesex: auf eine Maschine, womit man Holz zu verschiedenen Zweken von sehr mannigfachen Formen und Dimensionen ausschneiden kann. Von einem Ausländer mitgetheilt. Dd. 6. Mai 1834.

Dem Louis Brumer, Architect und Civilingenieur, von Vincyard Walk, Pfarrei Clerkenwell, in der Grafschaft Middlesex: auf eine hydraulische Maschine mit Centrifugalkraft zum Heben und Treiben von Wasser, Dd. 8. Mai 1834.

Dem John Mc. Dowall, Mechaniker und Ingenieur, von Johnstone bei Paisley, in der Grafschaft Renfrew, Schottland: auf Verbesserungen an den metallenen Kolben, Pumpenstiefeln und Kesseln für Dampfmaschinen, Dd. 12. Mai 1834.

Dem James Dutton, Tuchmacher, von Wotton- under-Edge, in der Grafschaft Gloucester: auf Verbesserungen im Zurichten der Tücher, und auf eine eigene Methode dazu und die dazu gehörigen Apparate. Dd. 13. Mai 1834.

Dem Georg Bather, Waagenverfertiger in der Pfarrei St. James, Westminster: auf eine Wagmaschine nach einer neuen Einrichtung, Dd. 22. Mai 1834.

Dem Thomas Edmonds, in Burton Street, Pfarrei St. George, Hanover Square, Grafschaft Middlesex: auf ein neues Verfahren, das Leder so zuzubereiten, daß es weniger vom Wasser durchdrungen wird und seine Biegsamkeit beim Gebrauch besser beibehält als das nach den gewöhnlichen Methoden bereitete Leder, Dd. 22. Mai 1834.

Dem Joseph Morgan, Zinngießer zu Manchester, Grafschaft Lancaster: auf gewisse Verbesserungen an den Apparaten zur Fabrikation gegossener Lichter. Dd. 22. Mai 1834.

Dem Charles Louis Stanislas Baron Heurteloup in Holles Street, Cavendish Square, Grafschaft Middlesex: auf Verbesserungen an gewissen Feuergewehren. Dd. 22. Mai 1834.

Dem Andrew Smith, Mechaniker in Princes Street, Leicester Square, Grafschaft Middlesex: auf ein neues und verbessertes Verfahren den Hanf und Flachs so vorzubereiten, daß er zum Hecheln bei der Leinwandfabrikation und zum Spinnen bei der Fabrikation von Seilwerk und Bindfaden geeignet wird. Dd. 24. Mai 1834.

Dem Luke Smith, Baumwollfabrikant zu Manchester, Grafschaft Lancaster, und John Smith, Maschinerverfertiger zu Hepwood in derselben Grafschaft: auf gewisse Verbesserungen an Webestühlen, Dd. 24. Mai 1834.

Dem Philipp Augustus de Chapeaurouge, Gentleman in Fenchurch Street, City von London: auf einen Apparat oder eine Maschine zur Erzeugung von Triebkraft, welchen er ein selbstwirkendes Triebwerk nennt. Ihm von einem Ausländer mitgetheilt. Dd. 24. Mai 1834.

Dem Stephen Hawkins, Gentleman im Milton House, bei Portsmouth, |155| Grafschaft Hants: auf Verbesserungen an den Apparaten oder Flaschen zum Erwärmen der Betten und zu anderen Zweken. Dd. 24. Mai 1834.

Dem John George Bodmer, mechanischem Ingenieur in Bolton-le-Moors, Grafschaft Lancaster: auf Verbesserungen an feststehenden sowohl als wandelnden Dampfmaschinen und ihren Kesseln, Dd. 24. Mai 1834.

Dem John George Bodmer, mechanischem Ingenieur in Bolton-le-Moors, Grafschaft Lancaster: auf Verbesserungen in der Einrichtung der Röste und Oefen für Dampfmaschinen und zu anderen Zweken. Dd. 24. Mai 1834.

Dem William Crofts in New-Radford, Grafschaft Nottingham: auf Verbesserungen an den Maschinen zur Verfertigung von Bobbinnetspizen. Dd. 27. Mai 1834.

Dem William Henry Hornby, Baumwollspinner und Kaufmann zu Blackheath, in der Grafschaft Lancaster, und William Kenworthy, Mechaniker zu Blackburn ebendaselbst: auf gewisse Verbesserungen an mechanischen Webestühlen für Baumwolle, Leinen, Seide und Wolle, Dd. 27. Mai 1834.

Dem Richard Simpson, Gentleman in Southampton Row, Bloomsbury, Grafschaft Middlesex: auf Verbesserungen an den Maschinen zum Reinigen der Baumwolle und Wolle. Ihm von einem Ausländer mitgetheilt. Dd. 3. Jun. 1834.

Dem John Bertin, Maschinist zu Basford, in der Grafschaft Nottingham, und James Gibbons, Maschinist zu Radford in derselben Grafschaft: auf Verbesserungen an den Spizenmaschinen und ein Verfahren, Bobbinnetspizen von besserem Gewebe, sowohl glatte als gemusterte, zu fabriciren. Dd. 5. Jun. 1834.

Dem George Saint Leger Grenfell, Kaufmann aus Paris, gegenwärtig am Cadogan Place, Sloane Street, Grafschaft Middlesex: auf eine verbesserte Einrichtung der Sattel. Ihm von einem Ausländer mitgetheilt. Dd. 5. Junius 1834.

Dem Edward Keele, Brauer zu Tilchfield, in der Grafschaft Southampton: auf ein verbessertes Ventil und einen Apparat, um Porter, Bier, Ale, Wein, Branntwein, Cider und andere zukerhaltige und gährungsfähige Flüssigkeiten in verschlossenen Gefäßen gähren zu lassen und zu läutern. Dd. 7. Jun. 1834.

Dem Thomas Ridgway Bridson, Bleicher im Township von Great Bolton, Pfarrei Bolton-le-Moors, Grafschaft Lancaster: auf gewisse Verbesserungen an den Maschinen oder Apparaten zum Troknen der Baumwollen- und Leinenzeuge. Ihm von einem Ausländer mitgetheilt. Dd. 10. Jun. 1834.

Dem James Whitaker, Flanellfabrikant zu Wardle bei Rochdale: auf Verbesserungen an den Maschinen zum Kardätschen der Wolle, Dd. 12. Jun. 1834.

Dem Matthew Bush, Kattundruker auf dem Dalmonarch Printfield, bei Bonhill-by-Dunbarton, North Britain: auf Verbesserungen an den Maschinen zum Troknen und Druken der Kattune und anderer Zeuge. Dd. 14. Jun. 1834.

Dem James Lee Hannah, Med. Dr. zu Brighton, in der Grafschaft Sussex: auf gewisse Verbesserungen an den chirurgischen Instrumenten zum Zermalmen der Blasensteine. Dd. 16. Jun. 1834.

Dem Joseph Jones, Baumwollweber zu Oldham, in der Grafschaft Lancaster, und Thomas Mellodew, Mechaniker ebendaselbst: auf Verbesserungen an mechanischen Webestühlen und in der Fabrikation gewisser Arten von schwerem Manchester. Dd. 16. Jun. 1834.

Dem Charles Wilson, zu Kelso, in der Grafschaft Roxburgh: auf Verbesserungen an den Maschinen, wodurch die Wolle und andere Faserstoffe zum Spinnen vorbereitet werden, Dd. 17. Jul. 1834.

Dem Isaac Jecks jun., Gentleman am Bennett's Hill, in der City von London: auf einen Apparat, um Stiefel an- oder auszuziehen, Dd. 17. Jun. 1834.

Dem William Symington, Küfer zu Bromley, in der Grafschaft Middlesex, und Andrew Symington, Uhrmacher zu Falhland in Fifeshire, Schottland: auf ein Ruderrad von neuer Einrichtung, Dd. 25. Jun. 1834.

Dem John Chester Lyman, Gentleman im Golden Square, Grafschaft Middlesex: auf gewisse Verbesserungen im Aushülsen und Reinigen des Reißes, der Gerste und des Kaffees. Ihm von einem Ausländer mitgetheilt. Dd. 24. Jun. 1834.

(Aus dem Repertory of Patent-Inventions. Junius 1834, S. 403 und Julius, S. 61.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: