Titel: Verzeichniß der vom 26. Junius bis 17. Julius 1834 in England ertheilten Patente.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1834, Band 53, Nr. XLI./Miszelle 1 (S. 227–228)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj053/mi053041_1

Verzeichniß der vom 26. Junius bis 17. Julius 1834 in England ertheilten Patente.

Dem Richard Walker, Fabrikanten zu Birmingham, Grafschaft Warwick: auf Verbesserungen in der Vorladung für Feuergewehre. Dd. 26. Jun. 1834.

Dem Jonas Bateman, Küfner zu Islington, Grafschaft Middlesex: auf einen Apparat oder ein Instrument, womit Menschen oder andere Dinge aus Schiffbruch oder sonstiger Wassergefahr zu retten. Dd. 30. Jun. 1834.

Dem John Barton, Ingenieur von Providence Row, Finsbury, Grafschaft Middlesex, und den Samuel und Joseph Nye, Mechanikern zu St. Andrew's Row, Southwark: auf Verbesserungen in dem Baue und der Anwendung von Pumpen und Maschinen zum Heben von Flüssigkeiten und anderen Zweken. Dd. 1. Julius 1834.

Dem Thomas Martin Clerk, von Withby Bush, Pfarrei Rudbanton, Grafschaft Pembroke: auf gewisse Verbesserungen an den Maschinen oder Apparaten zum Schneiden oder Zurichten von Schieferplatten oder anderen ähnlichen Substanzen zu verschiedenen Zweken. Dd. 3. Julius 1834.

Dem James Hardy, Gentleman zu Wednesbury, Grafschaft Stafford: auf gewisse Verbesserungen an den Achsen für Räderfuhrwerke. Dd. 3. Jul. 1834.

Dem Benjamin Hick, Ingenieur zu Bolton-le-Moors, Grafschaft Lancaster, dem Edward Evans d. älteren, Kohlengrubeninhaber zu Oldham, und dem John Higgins, Ingenieur zu Oldham: auf gewisse Verbesserungen in der Verfertigung und Anwendung von metallischen Liederungen an den Kolben für Dampft und andere Maschinen, Pumpen und andere Dinge. Dd. 4. Jul. 1834.

Dem William Higgins, Maschinenbauer zu Salford, Grafschaft Lancaster: auf gewisse Verbesserungen an den Maschinen zur Erzeugung von Vorgespinnst und Garn aus Baumwolle, Flachs, Seide, Wolle und anderen Faserstoffen. Dd. 7. Julius 1834.

Dem John Gold, Glasschneider von Birmingham, Grafschaft Warwick: auf gewisse Verbesserungen im Schneiden, Schleifen, Poliren und anderen Behandlungsmethoden gläserner Tafelflachen und anderer Artikel. Dd. 7. Jul. 1834.

Dem John Aston, Knopfmacher von Birmingham, Grafschaft Warwick: auf Verbesserungen in der Knopffabrikation. Dd. 10. Julius 1834.

Dem George Beadon, Lieutenant in der königl. Marine, zu Taunton, Grafschaft Sommerset: auf eine Maschine oder einen Apparat zur Verhinderung des Umschlagens von Booten oder anderen schwimmenden Körpern, wenn dieselben mit zu vielen Segeln besezt werden, so wie auch zum Nachlassen von Tauen an verschiedenen Arten von Fahrzeugen; welche Verbesserungen zum Theil auch zu anderen Zweken anwendbar sind. Dd. 10. Julius 1834.

Dem Lemuel Wellman Wright, Ingenieur von Sloane Terrace, Chelsea, Grafschaft Middlesex: auf gewisse Verbesserungen an den Maschinen zum Schneiden von Tabak, welche Maschinen zum Theil auch zu anderen Zweken dienen können. Dd. 10. Julius 1834.

Dem John Ramsbottom, Mechaniker zu Todmorden, Grafschaft Lancaster, und dem Richard Holt, Eisengießer ebendaselbst: auf gewisse Verbesserungen in dem Baue der Kunstwebestühle zum Weben von Baumwolle und anderen Faserstoffen. Dd. 12. Julius 1834.

Dem Peter Wright, Fabrikanten in der City von Edinburgh: auf eine verbesserte Methode Baumwolle, Flachs, Seide, Wolle und andere Faserstoffe zu spinnen, drehen und doubliren. Dd. 17. Julius 1834.

|228|

Dem William Septimus Losh, Gentleman zu Walker, Grafschaft Northumberland: auf eine verbesserte Methode, thierische Fette und gewisse thierische, vegetabilische und Fischöhle zu bleichen. Dd. 17. Julius 1834.

Dem James Warne, Zinngießer und Biermaschinenfabrikant zu Union Street, Borough von Southwark: auf gewisse Verbesserungen an den Maschinen zum Heben, Saugen und Druken von Bier, Ale und anderen Flüssigkeiten. Dd. 17. Julius 1834.

(Aus dem Repertory of Patent-Inventions. August 1834, S. 426.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: