Titel: Dampfzugkarren für Deutschland erbaut.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1834, Band 53, Nr. XLI./Miszelle 6 (S. 233)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj053/mi053041_6

Dampfzugkarren für Deutschland erbaut.

Am 19. Jun. l. J., schreibt das Mechanics' Magazine, No. 568, wurde der erste Versuch mit einem Dampfzugkarren angestellt, den Walter Hancock für einen deutschen Scientific-Gentleman erbaut hat. Der Karren legte mit einem angehängten vierräderigen Wagen 12 engl. Meilen mit großer Regelmäßigkeit und zur Zufriedenheit des Eigenthümers und seiner Freunde zurück. Ein Theil des Weges wurde mit einer Geschwindigkeit von 14 engl. Meilen in der Stunde zurükgelegt; die Anhöhen fuhr man mit einer Geschwindigkeit von 9 engl. Meilen in der Stunde hinan. Der Contract lautete, wie man sagt, dahin, daß Hr. Hancock einen Wagen, in welchem außer den Bediensteten 6 Personen Plaz haben, oder einen Karren bauen müsse, der einen vierräderigen Wagen für vier Personen nachzieht, und 10 bis 12 Meilen in der Stunde zurüklegt. Diese Bedingungen wurden übertroffen, denn Hancock's Karren fuhr 14 engl. Meilen in der Stunde, und zog dabei außer den drei mit der Maschinerie beschäftigten Individuen noch 7 andere Personen.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: