Titel: Day's und Munch's Verbesserungen an Musikinstrumenten,
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1834, Band 53, Nr. LXXVII./Miszelle 14 (S. 459)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj053/mi053077_14

Day's und Munch's Verbesserungen an Musikinstrumenten,

auf welche am 19. Junius 1829 ein Patent genommen wurde, beziehen sich hauptsächlich auf den Orgelbau, und bestehen, wie das London Journal of arts im Supplement-Bande Junius 1834. S. 198 sagt, im Wesentlichen in der Anwendung metallener Federzungen, welche den Zungen der Maultrommeln ähnlich sind, und durch ihre Schwingungen sehr mannigfaltige und ausgezeichnete Töne geben sollen. Die Erfindung wurde den Patentträgern, wie sie sagen, von einem Fremden mitgetheilt, und dieser Fremde ist, wie wir aus dem London Journal lernen, ein Deutscher. Unseres Wissens ist dieselbe den deutschen Orgelbauern dessen ungeachtet noch wenig bekannt, und wir bedauern daher, daß die Patenterklärung, der keine Kupfer beigegeben sind, im Originale so höchst undeutlich und unvollständig ist, daß eine Uebersezung derselben unseren Lesern ohne allen Nuzen seyn würde.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: