Titel: Eine Methode Weinfässer voll zu erhalten, ohne sie auffüllen zu müssen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1834, Band 53, Nr. LXXVII./Miszelle 21 (S. 461)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj053/mi053077_21

Eine Methode Weinfässer voll zu erhalten, ohne sie auffüllen zu müssen.

Hr. Mareschal empfiehlt im Journal des connaissances usuelles, Aug. 1834, S. 104. folgende Methode die Weinfässer voll zu erhalten, wenn man sie nicht mit geringerem oder anderem Weine auffüllen, und wenn man von dem gleichen Weine nicht so viel dazu verwenden will, als nöthig ist. Man soll sich schöne, reine Kieselsteine verschaffen, dieselben mehrere Male mit reinem Wasser abwaschen, und dann in dem Maaße, als die Fässer leer werden, nach und nach immer mehr und mehr von diesen Steinen hineinwerfen.

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: