Titel: Jährliche Bedürfnisse eines Einwohners von Paris.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1834, Band 53, Nr. LXXVII./Miszelle 28 (S. 464)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj053/mi053077_28

Jährliche Bedürfnisse eines Einwohners von Paris.

Die Präfectur des Departement de la Seine hat kürzlich eine genaue Tabelle der Consumtion der Stadt Paris entworfen, wonach jeder Einwohner dieser Stadt im Durchschnitte jährlich 1029 Fr. 98 Cent, verbraucht, und zwar für folgende Gegenstände: für Brod 58 Fr.; für Mehl und Zukerbäkereien 4 Fr. 19 Cent.; für Macaroni, Sazmehl, Grüze 2 Fr. 9 Cent.; für Rindfleisch 78 Fr. 31 Cent.; für Geflügel und Wildpret 10 Fr. 50 Cent.; für Flußfische 70 Cent.; für Austern und Muscheln 1 Fr. 5 Cent.; für frische Seefische 5 Fr. 9 Cent.; für eingesalzene Seefische 2 Fr. 55 Cent.; für frische und eingelassene Butter 10 Fr. 92 Cent.; für Eier 5 Fr. 44 Cent.; für Milch, Rahm, Buttermilch und frischen Käse 9 Fr. 80 C.; für frische und trokene Gemüse und Früchte 15 Fr. 66 Cent.; für Salz 2 Fr. 8 Cent.; für gesalzenen Käse 1 Fr. 97 Cent.; für Olivenöhl 2 Fr. 5 Cent.; für Essig 1 Fr. 68 Cent.; für Branntwein und Liqueur 12 Fr. 28 Cent.; für Wein 77 Fr. 70 Cent.; für Aepfel- und Birnwein 32 Cent.; für Bier 6 Fr. 17 Cent.; für Zuker 25 Fr.; für Kaffee 10 Fr.; für Thee und Cacao 1 Fr.; für Gewürze, Honig etc. 2 Fr. 50 Cent.; für Wasser: täglich 6 Liter, wovon 3 Liter gekauft werden: 4 Fr. 74 Cent. Dieß macht zusammen 352 Fr. 43 Cent. Außerdem kommen noch jährlich auf jeden Kopf: für Auflagen, Taxen etc. 136 Fr. 5 Cent.; für Miethzins 91 Fr. 20 Cent.; für Reparaturen der Häuser 22 Fr.; für Kleidung 70 Fr. 48 Cent.; für Beheizung 48 Fr. 34 Cent.; für Beleuchtung 19 Fr. 84 Cent.; für Wäscherlohn 36 Fr.; für Ausbesserung oder Erneuerung der Möbel 68 Fr. 2 Cent.; für Erziehung der Kinder 55 Fr. 75 Cent.; für Bedienten- und anderen Dienstlohn 46 Fr.; für Pferde 29 Fr. 42 Cent.; für Wagen und Geschirre 3 Fr. 46 Cent.; für Transportkosten 11 Fr. 54 Cent.; für Tabak 6 Fr. 54 Cent.; für Bäder 3 Fr. 20 Cent.; für mildthätige Gaben 11 Fr. 42 Cent.; für Geschenke 1 Fr. 72 Cent.; für Theater 7 Fr. 9 Cent.; für Hebammenkosten 1 Fr.; für Säuglinge 3 Fr. 72 Cent.; für Doctoren und Arzeneien 11 Fr. 56 Cent.; für Zeitungen 3 Fr. 45 Cent. In Summa also 1029 Fr. 98 Cent. (Aus dem Temps No. 1753.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: