Titel: Preise, welche die Society for the encouragement of arts zu London im Jahre 1834 ertheilte.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1834, Band 53, Nr. LXXVII./Miszelle 3 (S. 453–454)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj053/mi053077_3

Preise, welche die Society for the encouragement of arts zu London im Jahre 1834 ertheilte.

Die Society for the encouragement ol arts ertheilte am 3. Junius 1834 durch ihren Präsidenten den Herzog von Sutherland, folgende Preise aus der Classe der Landwirthschaft, der Chemie, des Handels und der Gewerbe:

Dem Hrn. C. Bush zu Garden-row, Camberwell, die silberne Isismedaille für seine Rollen für Tische, Stühle u. dgl.; die große silberne Medaille für seine Fensterladen für Kaufladen.

Dem Hrn. S. Walker zu Anne-Street, St. George's-in-the-East, 5 Pfd. Sterl. für seine Speisungsmethode der Dampfkessel.

Dem Hrn. J. Hughes zu Sebright-Street, Bethnal-green-road, 5 Pfd. Sterl. für seinen Knecht für Seidenweber.

Dem Hrn. J. Laurie zu Oxford-Street, die silberne Isismedaille für seine Steigbügel.

Dem Hrn. J. Warner zu Spanns-buildings, St. Pancras, die silberne Isismedaille für seine Erfindung zur Verhütung des zufälligen Losgehens der Feuergewehre.

Dem Hrn. Capit. F. M. Bagnold von der königl. Marine, zu High-row, die große silberne Medaille für seine anatomische Zange zur Verhütung von Unfällen |454| beim Zunähen der Cadaver nach Sectionen; die große silberne Medaille für Ueberschiffung keimender Samen der Araucaria imbricata von Chili nach London.

Dem Hrn. J. Aylwin Esq. zu Quebec, die große silberne Medaille, für sein aus der amerikanischen Pechtanne gewonnenes wesentliches Oehl.

Dem Hrn. Capit. J. N. Colquhoun bei der königl. Artillerie, die große silberne Medaille für seine Abhandlung über das Troknen des Pisang.

Dem Hrn. T. B. Smith zu St. Albans, die große silberne Medaille für die Anwendung von brasilischem Schilfe zur Hutfabrikation.

Dem Hrn. T. Johnson zu George Street, Glasgow, die große silberne Medaille für die Anwendung von Kohle als Trokenmittel.

Dem Hrn. Roger Brown zu Sheffield, die silberne Isismedaille für seine Elektrisirmaschine.

Dem Hrn. George Edwards zu Lowestoff-harbour-works, die große silberne Medaille für einen verbesserten Windmesser.

Dem Hrn. F. S. Parkyn zu Bedford-Street, die goldene Isismedaille für sein Instrument zum Verzeichnen eines perspektivischen Aufrisses nach einem gegebenen Grundrisse.

Dem Hrn. Thos. Tassell Grant Esq. zu Wewil, die große goldene Medaille für Verbesserung der Bereitung von Schiffszwiebak.

Dem Hrn. Pope zu Ball-alley, Cornhill, 5 Pfd. Sterl. für seinen Schiffscompaß.

Dem Hrn. Hanriot Macon aus Frankreich, die große silberne Medaille für seine Hemmung für Repetiruhren.

Dem Hrn. J. Cuthbert, zu Brook-Street, Lambeth, die große silberne Medaille für feinen Teleskopstander.

Dem Hrn. J. Gray, zu Upper East-Smithfield, die große silberne Medaille für seinen Illuminator für einen Marine-Sertanten.

Dem Hrn. Richard Greene M. D., zu Cork, die große goldene Medaille für seine Maschine zum Schleifen und Poliren großer Spiegel und Linsen.

Dem Hrn. Command. J. Pole von der königl. Marine, die große silberne Medaille für seine Laffette für Schiffskanonen.

Dem Hrn. Capit. Lihou von der königl. Marine, die große silberne Medaille für seine Verbesserungen an Schiffsrudern.

Dem Hrn. W. Hookey zu Prospect-Place, Deptford, die große goldene Medaille für seine Methode die Verdeke auf den Schiffen zu befestigen. (Aus dem London Journal of Arts. Julius 1834, S. 321.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: