Titel: Verbesserte Apparate zum Heben von Wasser und anderen Zweken.
Autor: Brunton, Thomas
Fuller, Thomas John
Fundstelle: 1834, Band 54, Nr. XVI. (S. 96–97)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj054/ar054016

XVI. Verbesserungen an den Apparaten zum Heben von Wasser und anderen Zweken, worauf sich Thomas Brunton Esq., von Park-Square, Regent-Park, Grafschaft Middlesex, und Thomas John Fuller, Civilingenieur in Commercial-road, Limehouse, ebendaselbst, am 15. November 1831 ein Patent ertheilen ließen.

Aus dem London Journal of Arts. Julius 1834, S. 300.

Mit einer Abbildung auf Tab. II.

Das Wesen dieses Patentes besteht in nichts weiter, als in der Anwendung elliptischer Räder zum Treiben von Kurbelstangen, wodurch Pumpen, die zum Heben von Wasser oder zu anderen Zweken bestimmt sind, in Betrieb gesezt werden können.

Fig. 24 zeigt ein Paar elliptischer Zahnräder, welche, so wie sie sich umdrehen, in einander eingreifen. a ist das Treibrad, auf dessen excentrische Achse die Triebkraft, die entweder aus einer Kurbel oder aus irgend etwas Anderem bestehen kann, einwirkt. Dieses Rad veranläßt, wenn es umgedreht wird, auch das Rad b zu Umdrehungen; an der excentrischen Achse dieses lezteren Rades ist übrigens |97| auch ein Winkelhebel c angebracht, mit welchem die Stange d ein Gefüge bildet. Wenn jener Theil des Umfanges des Treibrades a, der den kleineren Radius hat, auf den Umfang des größeren Radius des Rades b wirkt, so wird die Bewegung der Kurbelstange nothwendig langsamer seyn, als sie ist, wenn der Umfang des größeren Radius des Treibrades a auf den Umfang des kleineren Radius des Rades b einwirkt. Diese Differentialbewegung soll sich, wie die Patentträger meinen, mit Vortheil auf Pumpen anwenden lassen, um der Kolbenstange in gewissen Zeiträumen, so wie sie in dem Stiefel auf- und niedersteigt, eine schnellere oder langsamere Bewegung mitzutheilen.

Man kann zwei oder mehrere Paare solcher elliptischer Räder in einem Gestelle aufziehen, und dieselben gleichzeitig in Verbindung mit den Kurbeln und Stangen zum Betriebe der einzelnen Pumpenstiefel in Thätigkeit bringen. Aehnliche elliptische Räder sollen nach dem Vorschlage der Patentträger auch in Verbindung mit einem Muschelrade an dem Kurbelrade angebracht werden, um den Schwanz eines Punzenhebels zum Ausschlagen von löchern in eisernen oder anderen Metallplatten in Thätigkeit zu sezen.

Wir müssen hier der Redaktion des London Journal beipflichten, wenn dieselbe in einem Anhange zu diesem Patente erklärt, daß es durchaus nichts Neues an dieser angeblichen Erfindung erblike, indem excentrische Räder von elliptischer oder irgend anderer Form schon vor Jahren an allen Arten von Maschinen, an welchen Differentialbewegungen erforderlich waren, angewendet wurden.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: