Titel: Verzeichniß der vom 11. Julius bis. 29. August 1834 für Schottland ertheilten Patente.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1834, Band 54, Nr. XXIV./Miszelle 3 (S. 139–140)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj054/mi054024_3

Verzeichniß der vom 11. Julius bis. 29. August 1834 für Schottland ertheilten Patente.

Dem Thomas Sharp, Kaufmann, und Richard Roberts, Mechaniker, beide in Manchester, in der Grafschaft Lancaster: auf gewisse ihnen von einem |140| Ausländer mitgetheilte Verbesserungen an den Mühlen zum Mahlen des Getreides. Dd. 11. Julius 1834.

Dem Charles Wilson, zu Kelso, Grafschaft Roxburgh in Schottland: auf gewisse Verbesserungen an den Maschinen zum Vorbereiten der Wolle behufs des Spinnens. Dd. 17. Julius 1834.

Dem William Septimus Losh, Gentleman zu Walker in der Grafschaft Northumberland: auf ein verbessertes Verfahren gewisse thierische Fette und thierische und vegetabilische Oehle zu bleichen. Dd. 17. Julius 1834.

Dem Joseph Shee, Gentleman am Lawrence Pountney Place in der City von London: auf gewisse Verbesserungen in der Destillation. Dd. 17. Julius 1834.

Dem James Hamilton, mechanischem Ingenieur in Threadneedle-Street, in der City von London: auf gewisse Verbesserungen an den Maschinen zum Sägen, Bohren und Zurichten des Holzes für verschiedene Zweke. Dd. 17. Julius 1834.

Dem John Aston, Knopfmacher zu Birmingham in der Grafschaft Warwick: auf Verbesserungen in der Knopffabrikation. Dd. 21. Julius 1834.

Dem John Gold, Glasschleifer zu Birmingham in der Grafschaft Warwick: auf gewisse Verbesserungen im Schleifen und Vollenden gläserner Karaffen und gewisser anderer Artikel. Dd. 21. Julius 1834.

Dem Peter Wright, Fabrikant in Edinburgh: auf ein verbessertes Verfahren Baumwolle, Flachs, Seide und Wolle zu spinnen und zu zwirnen. Dd. 22. Julius 1834.

Dem Isaac Jecks jun., Gentleman am Bennets Hill, in der City von London: auf einen Apparat zum An- und Ausziehen der Stiefel. Dd. 25. Julius 1854.

Dem Luke Hebert, mechanischem Ingenieur in Hampstead Road, Grafschaft Middlesex: auf gewisse Verbesserungen an den Apparaten zur Bereitung von Brod und Zwiebak. Dd. 30. Julius 1834.

Dem Richard Simpson, Gentleman in Southampton Row, Bloomsbury, Grafschaft Middlesex: auf gewisse Verbesserungen an den Maschinen zum Reinigen und Vorspinnen der Wolle und Baumwolle, die ihm von einem Ausländer mitgetheilt wurden. Dd. 1. August 1834.

Dem William Higgins, Maschinenfabrikant in Salford, in der Grafschaft Lancaster: auf gewisse Verbesserungen an den. Maschinen zum Spinnen der Baumwolle, des Flachses, der Seide, Wolle und anderer Faserstoffe, welche ihm von einem Ausländer mitgetheilt wurden. Dd. 5. August 1834.

Dem Henry Ewbank, Kaufmann im Idol Lane, in der City von London: auf eine ihm von einem Ausländer mitgetheilte Erfindung den rohen Reiß und anderes Korn zu enthäuten und zu reinigen. Dd. 5. August 1834.

Dem Daniel Ledsam und William Jones, beide Schraubenfabrikanten zu Birmingham in der Grafschaft Warwick: auf gewisse Verbesserungen an den Maschinen zum Verfertigen von Steknadeln, Nähnadeln, Nietnägeln, Holzschrauben und Nägeln. Dd. 6. August 1834.

Dem John Rapson, Mechaniker zu Penryn, in der Grafschaft Cornwall: auf einen verbesserten Apparat, um das Steuern gewisser Fahrzeuge zu erleichtern. Dd. 18. August 1834.

Dem William Hale, Mechaniker zu Colchester in der Grafschaft Essex: auf gewisse Verbesserungen an Windmühlen, welche auch zu anderen Zweken anwendbar sind. Dd. 26. August 1834.

Dem Joseph Whitworth, Mechaniker in Manchester, Grafschaft Lancaster: auf gewisse Verbesserungen an den Maschinen zum Schraubenschneiden. Dd. 20. August 1834.

(Aus dem Repertory of Patent-Inventions, Oktober 1834, S. 257–260.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: