Titel: Wieder eine Art von Ruderrädern, die durch den Wind getrieben werden sollen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1834, Band 54, Nr. XXIV./Miszelle 7 (S. 142)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj054/mi054024_7

Wieder eine Art von Ruderrädern, die durch den Wind getrieben werden sollen.

Wir sahen so eben, liest man im Wexford Independent, ein Modell eines Schiffes, welches durch Ruderräder, aber ohne Dampfmaschine getrieben werden soll. Die Triebkraft wird durch vier keulenförmige Segel hervorgebracht, welch sich umdrehen, und durch den Wind in Bewegung gesezt werden, von welcher Seite derselbe auch kommen mag. Die Nachtheile, welche durch heftige Windstöße hervorgebracht werden müßten, sollen hier vollkommen beseitigt seyn, indem bei der beschleunigten Bewegung, welche die Segel erhalten, das eine dem Gewicht des anderen in direktem Verhältnisse entgegenwirken soll. Der Erfinder, Hr. John Willis, ist gesonnen die großen Kosten eines Patentes an seine Erfindung zu wagen. (Mechanics' Magazine, No. 578.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: