Titel: Mittel gegen die Vermehrung der Farnkräuter und Schachtelhalme auf Wiesen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1834, Band 54, Nr. XLII./Miszelle 10 (S. 227–228)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj054/mi054042_10
|228|

Mittel gegen die Vermehrung der Farnkräuter und Schachtelhalme auf Wiesen.

Das Journal des connaissances usuelles empfiehlt neuerdings als das beste Mittel die Farnkräuter, die sich auf manchen Waldwiesen so ungeheuer vermehren, zu vertilgen, dieselben, wenn sie ihr volles Wachsthum erreicht haben, abzumähen, und dann jeden Stok mit einer Auflösung von Eisenvitriol zu begießen. Gin Pfund Eisenvitriol soll auf 50 Liter Wasser hinreichen. – Zur Vertilgung der Schachtelhalme weiß sein Correspondent, nachdem er die empfohlene Düngung mit Schweinekoth sowohl, als das Begießen mit See- oder Salzwasser erfolglos versucht, auch kein anderes. Mittel als den Boden dieser Wiesengründe der immer versumpft ist, troken zu legen oder durch Aufführen von Erde zu erhöhen.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: