Titel: Ueber die Vortheile des Eisenschmelzprocesses mit heißer Luft,
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1834, Band 54, Nr. LXXVII./Miszelle 1 (S. 492)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj054/mi054077_1

Ueber die Vortheile des Eisenschmelzprocesses mit heißer Luft,

über welche wir unseren Lesern demnächst den ausführlichen Bericht vorlegen werden, den der von Frankreich nach Schottland und England abgesandte Oberbergingenieur, Hr. Dufresnoy, darüber erstattete, trug Hr. Dr. Clark vor der zu Edinburgh versammelten British Association einige numerische Daten vor, welche im Wesentlichen in Folgendem bestehen. Nach dem Nixon'schen Eisenschmelzprocesse sind gegenwärtig zum Ausbringen einer Tonne Eisens nur mehr 2 Tonnen 14 Cntr. Steinkohlen nöthig, während man noch vor wenigen Jahren 8 Tonnen und 1 1/2 Cntr. brauchte, so daß man also bei jeder Tonne Eisen 5 Tonnen und 8 Cntr. Steinkohlen erspart! Der Vortrag gab Anlaß zu einer interessanten Debatte, auf welche wir in der Folge ausführlicher zurückommen zu können hoffen.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: