Titel: Amerikanisches eisernes Dampfboot.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1835, Band 55, Nr. XXVIII./Miszelle 7 (S. 158)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj055/mi055028_7

Amerikanisches eisernes Dampfboot.

Der Augusta Herald der Vereinigten Staaten meldet die glükliche Ankunft des eisernen Dampfbootes John Randolph, welches Hr. G. B. Lamar bei den HH. William Laird und Sohn in Liverpool hatte bauen lassen. Das Boot ist 110 Fuß lang, 22 Fuß im Durchmesser und 7 Fuß 6 Zoll hoch. Der Boden und die Seiten bestehen bis auf eine Höhe von 3 Zoll aus dem besten englischen, ausgewalzten Eisenbleche von 5/16 Zoll Dike; alle die oberen Theile sind aus Blech von 1/4 Zoll Dike erbaut. Die Maschinerie wiegt beiläufig 17 Tonnen, und der einzige Dampfkessel, den das Boot trägt, 12 Tonnen. Mit seinem Holz- und Wasservorrath beladen geht das Fahrzeug nur 2 Fuß 6 Zoll tief im Wasser. Die Maschine ist eine Verdichtungsmaschine von 36 Pferdekräften, und mit einem Kolbenhube von 5 Fuß. Sie soll unter einem Druke von 15 Pfd. auf den Ouadratzoll arbeiten, und wurde von den HH. Fawcett, Preston und Comp. in Liverpool erbaut. (Mechanics' Magazine, No. 587.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: