Titel: Woodhouse's Methode, das Abrollen von Wagen von schiefen Eisenbahnen zu verhindern.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1835, Band 55, Nr. LXIX./Miszelle 4 (S. 397)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj055/mi055069_4

Woodhouse's Methode, das Abrollen von Wagen von schiefen Eisenbahnen zu verhindern.

Hr. James Woodhouse gibt im Mechanics' Magazine, No. 589, nachträglich folgende Methode an, um an Bergwerken, beim Transporte über Hügel etc., das Hinabstürzen der Wagen über die Eisenbahnen im Falle des Abreißens des Zugseiles zu verhindern. Man soll nämlich an der inneren Seite der Eisenbahn eine Verzahnung anbringen, gleichwie sie bereits öfter an Eisenbahnen in Vorschlag gebracht wurde, und in diese Verzahnung sollen die hinteren Wagenräder, welche gleichfalls mit Zähnen versehen seyn müßten, eingreifen. An dem Wagen oder Karren selbst sollte ein Haken oder Sperrkegel befestigt seyn, welcher beim Brechen des Zugseiles alsogleich herabfiele, und dadurch, daß er in die Zähne der hinteren Räder eingriffe, den Wagen jedes Mal zum Stillstehen brächte. Dieser Vorschlag reiht sich, wie unsere Leser sehen, an diejenigen, welche Hoar zu St. Helena, und Laudale, Deakin und Woodhouse in England in Anregung brachten, und die wir kürzlich aus dem Mechanics' Magazine mittheilten.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: