Titel: Ueber einige Kupferbergwerke in Cornwallis, und die an denselben gebräuchlichen Dampfmaschinen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1835, Band 55, Nr. LXXXII./Miszelle 2 (S. 468–469)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj055/mi055082_2

Ueber einige Kupferbergwerke in Cornwallis, und die an denselben gebräuchlichen Dampfmaschinen.

Die unter dem Namen der Consolidated Mines bekannte Bergwerks-Unternehmung in Cornwallis erzeugt gegenwärtig jährlich aus 20,000 Tonnen Erz, die sie ausbeutet, 1920 Tonnen fein Kupfer oder den 7ten Theil der gesammten Kupferproduction Englands. Sie beschäftigt beiläufig 2400 Personen, wovon 1400 Grubenarbeiter. In jeder Minute werden in diesen Gruben gegen 2000 Gallons Wasser 1320 Fuß hoch emporgeschafft, das Gesammtgewicht aller Wassersäulen in den Pumpen beträgt 512,000 Pfd., und das Ganze wird durch 8 Dampfmaschinen betrieben, von denen 4 zu den größten auf der Welt gehören. Die Zahl der Schachte beläuft sich auf 95, abgesehen von einer großen Anzahl von Schürfen; und alle Schachte zusammengenommen besizen eine Länge von 25 engl. Meilen. Die Stollen bilden zusammengenommen eine Streke von 43 engl. Meilen. – Was die Zahl der Dampfmaschinen betrifft, welche sich am Schlusse des Jahrs 1832 an sämmtlichen Bergwerken in Cornwallis zum Behuf des Trokenlegens in Thätigkeit befanden, so belief sich dieselbe auf 64, von denen einige außerordentlich groß sind. An 5 derselben haben die Cylinder nicht weniger als 90 Zoll im Durchmesser bei einem Kolbenhube von 10 Fuß. Der Balken einer solchen Dampfmaschine wiegt 27 Tonnen; die Kolbenstangen bestehen aus Mastbaumholz von 16 Zoll im Gevierte. Die gehobene Wassersäule, die Kolbenstangen und der Balken machen zusammen ein Gewicht von mehr dann 100 Tonnen aus, und dieses wird mit einer Geschwindigkeit von 5 Huben in der Minute in Bewegung gesezt. Alle Bergwerke von Cornwallis verbrauchten in einem Monate zum Heben des Wassers allein 84,034 Bushels Steinkohlen, und das gehobene Wasser betrug in jeder Minute 19,279 Gallons. Nach sorgfältigen Berechnungen, welche an den mexicanischen Bergwerken über die Kraft eines Pferdes in Hinsicht auf das Trokenlegen angestellt wurden, ergibt sich, daß die Kraft eines Pferdes 19,000 Pfunden gleichkommt, die in einer Minute einen Fuß hoch gehoben werden. Wenn daher in Cornwallis monatlich 84,000 oder täglich 2800 Bushel Steinkohlen verbraucht werden, und wenn man annimmt, daß die Maschinen mit einem Bushel Steinkohlen 55 Mill. Pfd. einen Fuß hoch heben, was der Wahrheit höchst nahe kommt, so ergibt sich: daß in Cornwallis 1/16 Bushel Steinkohle eben so viel leistet, als in Mexico ein Pferd, welches innerhalb 24 Stunden 3 Stunden lang arbeitet; und daß mithin zum Trokenlegen der Bergwerke in |469| Cornwallis nicht weniger als 44,800 Pferde erforderlich wären, wenn man keine Dampfmaschinen besäße! Wer weitere Aufschlüsse hierüber wünscht, findet dieselben in dem Bericht, den Hr. Taylor bei der dritten Versammlung der British Association vortrug. (Aus dem Repertory of Patent-Inventions, December 1834, S. 377.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: