Titel: Die Eisenbahn von Bristol nach Gloucestershire,
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1835, Band 58, Nr. X./Miszelle 7 (S. 82)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj058/mi058010_7

Die Eisenbahn von Bristol nach Gloucestershire,

welche von Bristol zu dem großen Steinkohlenfelde zu Westerleigh führt, ward mit dem 6. August l. J. eröffnet, nachdem sie schon im Jahre 1829 von dem Ingenieur Townsend begonnen worden. Sie ist 9 engl. Meilen lang, und die Durchstiche sowohl, als die Dämme, die ihr Bau erforderte, sollen größer seyn, als an irgend einer anderen Eisenbahn von gleicher Ausdehnung. Unter einem Hügel führt ein Tunnel durch, der 1540 Fuß lang, 12 Fuß breit und 16 1/2 Fuß hoch ist; zum Eintritte des Lichtes und frischer Luft sind drei Schachte in demselben befindlich. Einer der Dämme ist 26 Fuß hoch. Das auf die Unternehmung gewendete Capital beläuft sich auf 77,000 Pfd. St. (Aus dem Mechanics' Magazine, No. 628.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: