Titel: Shepherd's Methode Holz vor Vermoderung zu schüzen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1835, Band 58, Nr. LXVII ./Miszelle 33 (S. 438–439)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj058/mi058067_33

Shepherd's Methode Holz vor Vermoderung zu schüzen.

Hr. Forrest Shepherd in Fredericksburg in den Vereinigten Staaten nahm im Laufe dieses Jahres ein Patent auf eine Methode Holz gegen Vermoderung zu schüzen, welches kürzlich in Folgendem besteht. Das Holz wird zuerst mit Dampf behandelt oder ausgekocht, um den darin enthaltenen Saft, das sogenannte |439| Princip des Moders zu zerstören, und dann so lange in brennzelige Holzsäure eingeweicht, bis es vollkommen damit gesättigt worden. Oder das Holz wird in einer Auflösung von Eisenvitriol, Alaun und Kochsalz, wovon von jedem eine halbe Unze auf ein Gallon Wasser genommen wird, gesotten. – Es scheint, daß diese Angaben jedoch bloß empirisch sind, und daß der Erfinder dabei mehr von seinen Erwartungen, als von wirklichen Erfahrungen geleitet worden. Ueberdieß sind alle diese Mittel nicht neu, sondern bereits mehrfach in Vorschlag gebracht worden; die Behandlung mit den Salzauflösungen namentlich wurde auch schon früher befolgt, um das Holz unverbrennlich zu machen. Merkwürdig ist, daß einer der neueren Patentträger behauptet, der Moder werde durch vorherrschende Säure begünstigt, und daher Sättigung des Holzes mit Kalkwasser als Präservativmittel gegen denselben empfiehlt, während der andere zu demselben Zweke die Anwendung einer Säure empfiehlt. (Mechanics' Magazine, No. 630.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: