Titel: Neueste Dampfwagenfahrten zwischen London und Marlborough.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1835, Band 58, Nr. LXVII ./Miszelle 5 (S. 427–428)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj058/mi058067_5

Neueste Dampfwagenfahrten zwischen London und Marlborough.

Das Mechanics' Magazine enthält in seiner No. 627 Nachrichten über die neuesten Fahrten, welche W. Hancock mit seinem Dampfwagen Erin, und Sir Charles Dance mit einem anderen Dampfwagen, den die HH. Maudsley und Field für ihn, Hrn. Macneill und einige andere erbauten, zwischen London und Marlborough zurüklegten. Wir entnehmen daraus Folgendes: Die ganze Streke beträgt 75 englische Meilen (beinahe 37 1/2 deutsche Stunden), und enthält eine Anhöhe, den sogenannten Marlborough-Hill, welche eine volle englische Meile lang ist, und dabei eine Steigung von 1 in 7 hat. Die Resultate der Fahrt des Erin erhellen aus folgender Tabelle:

Textabbildung Bd. 58, S. 427

Ein großes Hinderniß bei dieser Fahrt war, daß der angehängte Munitionswagen, welcher Wasser und Steinkohlen führte, gleich Anfangs zurükbleiben mußte, indem die Verbindung desselben mit dem Dampfwagen nachgab. Man war daher um so mehr gezwungen öfter anzuhalten, als der Erin nur für so kleine Fahrten |428| wie jene zwischen London und Paddington gebaut ist; und der Aufenthalt dauerte um so länger, als nirgendwo für schnellen Ersaz an Munition gesorgt war, und man oft mit dem unreinsten, der Dampfentwikelung hinderlichen Wasser vorlieb nehmen mußte. Auch braucht ein Dampfwagen bekanntlich beinahe 2 Meilen nach jedem Anhalten, bevor er seine volle Geschwindigkeit erreicht; der Erin brauchte 3 Meilen nach der Einnahme von Wasser beiläufig 7 1/2 Minute für eine engl. Meile; während er kurz vor dem Anhalten jedes Mal die Meile in 5 Minuten zurüklegte. Die Anhöhe von Marlborough ward ohne alle Schwierigkeit in sechs Minuten erstiegen. –

Die Geschwindigkeit des Dampfwagens der HH. Maudsley und Field kam jener des Erin ziemlich gleich; allein der Aufenthalt zur Einnahme von Munition war weit geringer, indem an gewissen Stationen dafür gesorgt war.

St. Min. Sec.
Von London nach Marlborough brauchte dieser Wagen 8 10 30
Der Aufenthalt betrug 2 21 4
––––––––––
mithin bleiben für die Fahrt 5 49 26
so daß also 12,86 engl. Meilen auf die Stunde kamen.
Zur Rükfahrt brauchte der Wagen 11 22 0
der Aufenthalt betrug 4 2 0
––––––––––
mithin bleiben für die Fahrt 7 20 0

Das gibt etwas mehr als 10 engl. Meilen auf die Stunde.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: