Titel: Hancock's neueste Dampfwagenfahrt von London nach Birmingham.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1835, Band 58, Nr. LXVII ./Miszelle 6 (S. 428)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj058/mi058067_6

Hancock's neueste Dampfwagenfahrt von London nach Birmingham.

Die London-Birmingham-Dampfwagen-Compagnie sandte am 28. August l. J. einen von Hrn. Walter Hancock's Dampfwagen aus, um zu ermitteln, welche Kraft erforderlich ist, um Dampfwagen mit Reisenden auf der Straße zwischen London und Birmingham hin und her zu schaffen; und um dann hienach mehrere Dampfwagen bauen zu lassen. Die Fahrt ging nach Redbourn, Brickhill, Dunstable, Daventry, Coventry und Birmingham, und an allen diesen Orten waren Untersuchungscommissionen aufgestellt. Die Versuche ergaben, daß zwischen London und Dunstable wegen der Beschaffenheit des Bodens und der daselbst zum Straßenbaue verwendeten Materialien eine größere Triebkraft erforderlich ist, als zwischen Dunstable und Daventry; und daß eine ebene, aber aus schlechtem Materiale erbaute Straße nachtheiliger auf die Zugkraft einwirkt, als eine bergige, aber dafür gut gebaute Straße. Die Maschine, womit die Versuche angestellt wurden, war für kurze Fahrten und ebene Straßen erbaut worden; da sie jedoch die Fahrt von London nach Birmingham mit einer Geschwindigkeit von 10 engl. Meilen in einer Zeitstunde zurüklegte, so folgt hieraus, daß Maschinen von gleicher Schwere, aber doppelt größerer Kraft, dergleichen man gegenwärtig eine oder zwei erbaut, dieselbe Fahrt mit einer Geschwindigkeit von 14 bis 15 engl. Meilen per Zeitstunde vollbringen werden. Jeder dieser Wagen soll 25 Personen fassen; die Reisenden in der Kutsche sollen 1 Pfd., jene an der Außenseite hingegen nur 10 Schill. Fuhrlohn bezahlen. Man erwartet, daß die Compagnie mit dem kommenden März 1836 ihre Fahrten beginnen, und die Kutscher der Landkutschen großen Theils als Lenker der Dampfwagen in Dienst nehmen werde. (Aus dem Coventry Mercury im Mechanics' Magazine, No. 432.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: