Titel: Eine Flüssigkeit zum Bronziren der Medaillen
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1835, Band 58, Nr. LXXVI ./Miszelle 16 (S. 480–481)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj058/mi058076_16

Eine Flüssigkeit zum Bronziren der Medaillen

kann man sich bereiten, indem man ein halbes Quentchen flüssiges Ammoniak, eben so viel Salpeter, eben so viel getroknetes Kochsalz, ein ganzes Quentchen Salmiak und 6 Unzen Essig innig vermengt. Die Medaillen müssen vor dem Auftragen der Flüssigkeit auf das Sorgfältigste gereinigt seyn. Die Schattirung |481| der Bronzirung läßt sich durch Auftragen mehrerer Schichten erhöhen. (Journal des connaissances usuelles. September 1835.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: