Titel: Preise, welche die Société d'encouragement in Paris in ihrer Generalversammlung am 24. Jun. 1835 ertheilte.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1836, Band 59, Nr. XI./Miszelle 2 (S. 73–74)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj059/mi059011_2

Preise, welche die Société d'encouragement in Paris in ihrer Generalversammlung am 24. Jun. 1835 ertheilte.

Die goldene Medaille erster Classe erhielten:

1) Hr. Gandoris für seine gemischten Silberarbeiten.

2) Hr. Duverger für seinen Notendruk für Musikalien.

3) Die HH. Voisin und Comp. für die Fabrikation großer gegossener Bleiplatten.

Die goldene Medaille zweiter Classe erhielten:

4) Hr. Graf Perrochel für seine Verdienste um die Industrie des Departement de la Sarthe.

5) Hr. Lefaucheux für seine Verbesserungen der von der Kammer aus ladbaren Flinten, und für seine Patronen mit Zündkraut.

6) Die HH. Honoré und Grouvelle, für ihre Methode die Porzellan- und Töpfermasse zu troknen.

7) Hr. Bayrret für mannigfache Verbesserungen in der Zukerraffination.

8) Hr. Paulin für seinen Apparat, worin man in brennende Keller und inficirte Orte dringen kann, zum Gebrauche der Papeurs-Pompiers.

Die silberne Medaille erhielten:

9) Hr. Robin für seine Combinationsschlösser.

10) Hr. Granzvix für sein Sicherheitsschloß.

|74|

11) Hr. Leroux-Dufié für einen Abtropfapparat in den Zukerraffinerien.

12) Hr. Brame-Chevalier für seinen Apparat zum Eindiken und Versieben der Syrupe durch Einblasen von heißer Luft.

13) Hr. Fichtenberg für seine Fabrikation von Bleistiften und Buntpapier.

14) Hr. Chenal für seine Fabrikation feiner Farbenzeltchen.

15) Hr. Taffin für sein Verfahren Bettfedern, Roßhaare etc. zu reinigen.

16) Hr. Raybaud für Anwendung der wesentlichen Oehle auf Senffabrikation.

17) Hr. Darbo für Saugzäpfchen aus Kork.

18) Hr. Sorel für seinen Feuerregulator.

19) Hr. Rosé für seine Akerbaugeräthe.

20) Hr. Galibert für seine vereinfachten mechanischen Lampen.

21) Hr. Deleschamps für seine Beize für den Stahlstich.

22) Hr. Danré für seine Beleuchtungsmethode mit Harzgas.

23) Hr. Hochstetter für seinen Globus oder seine übrigen erhabenen Arbeiten für den Unterricht der Blinden.

24) Hr. Schwilgué für seine Uhr und seine Waage zum Hausgebrauch. Die bronzene Medaille erhielten:

25) Demois. Adelaïde Dutertre für feines Garngespinnst, welches sie auf dem Spinnrade gesponnen hatte, und wovon das halbe Kilogramm 90,720 Meter Fadenlänge hatte.

26) Hr. Cavalié für seine zu verschiedenen Zweken dienende Kreissäge.

27) Hr. Michel für seine Zange zum Ausziehen von Metallen.

28) Hr. Aurès für seine Methode die für Uhrmacher bestimmten Oehle zu reinigen.

29) Hr. Vincent für seine Fabrikation lakirter Hüte und Kappenschilde.

30) Hr. Delon für Einführung des Oculirens des vielstängeligen Maulbeerbaumes auf den weißen Maulbeerbaum in seinem Departement.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: