Titel: Anwendung des Erdharzes zu Straßenpflaster.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1836, Band 59, Nr. XI./Miszelle 6 (S. 76)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj059/mi059011_6

Anwendung des Erdharzes zu Straßenpflaster.

Die schon mehrfach empfohlene Anwendung des Erdharzes zu einer Art von Straßenpflaster, worauf in England bekanntlich schon mehrere Patente genommen wurden, wurde neuerlich auch in Paris an den Fußwegen über den Pont-Royal versucht. Anlaß hiezu gab hauptsächlich das günstige Resultat, welches die Fußwege über den Pont-Morand in Lyon, die vor sieben Jahren mit einem Asphaltkitte aus den Gruben von Seyssel bekleidet wurden, gaben. Der Kitt, dessen man sich in Paris bediente, bestand aus 0,93 Asphalt und 0,07 Mineraltheer; er wurde auf die fraglichen Fußtritte selbst in einer Dike von 18 Millimeter (beinahe 8 Linien) gegossen; und hierauf mit einer Schichte Flußsand bedekt. Diese Fußwege scheinen eben so dauerhaft als wohlfeil zu seyn. (Bulletin de la Société d'encouragement.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: