Titel: Vorschlag zu einem einfachen Schiffslog.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1836, Band 59, Nr. XXV./Miszelle 4 (S. 152–153)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj059/mi059025_4

Vorschlag zu einem einfachen Schiffslog.

Es scheint mir, schreibt Hr. G. S. Holland von Limehouse im Mechanics' Magazine No. 635, daß man auf folgende Weise ein sehr einfaches und sehr wirksames Log zum Bestimmen der Geschwindigkeit der Schiffe verfertigen könnte. Man nehme eine Leine von der Dike einer gewöhnlichen Logleine, und befestige an dem einen Ende derselben ein Stük Holz, dessen Form und Größe durch Versuche zu ermitteln wäre, und welches von dem Schiffe gezogen auf der Oberfläche des Wassers schwimmen müßte. Das andere Ende dieser Leine müßte durch eine kleine in dem Hintertheile des Schiffes angebrachte Oeffnung in die Cajüte führen, und daselbst an einer Art von Uhrwerk angebracht werden. Dieses Uhrwerk müßte eine Hemmung, ähnlich jener an den Chronometern und ein Zifferblatt mit drei Zeigern haben, von denen der eine die Einheiten, der andere die Zehntheile und der dritte die Hunderttheile andeutet. Je größer die Geschwindigkeit des Schiffes wäre, |153| um so stärker würde der Zug der Leine seyn, und um so schneller würde sich folglich der Apparat, der, wie mir scheint, die Geschwindigkeit des Schiffes so ziemlich genau andeuten dürfte, seyn. Fände man ein Uhrwerk zu kostspielig, so könnte man die Logleine auch an einer Spiralfeder, ähnlich der Palter'schen Federunruhe anbringen; in diesem Falle müßte jedoch die von der Feder angedeutete Geschwindigkeit des Schiffes von Zeit zu Zeit notirt worden.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: