Titel: Ueber die Verbrennung des Zinks.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1836, Band 59, Nr. XXXVI./Miszelle 5 (S. 235–236)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj059/mi059036_5

Ueber die Verbrennung des Zinks.

Hr. Sementini hat die Beobachtung gemacht, daß wenn Zink bei der Rothglühhize geschmolzen und dann der Tiegel aus dem Feuer genommen wird, es so lange fortfährt zu verbrennen, als noch Metall übrig ist, vorausgesezt, daß |236| man es beständig umrührt und das Oxyd in dem Maaße beseitigt, als es sich bildet. Es ist merkwürdig anzusehen, wie diese Verbrennung bei großen Massen lange fortdauert, ohne daß eine andere Hize hinzukommt, als diejenige, welche das Metall selbst entbindet. Es entsteht hiebei ein graues Oxyd, das andere Eigenschaften besizt, als das gewöhnliche Oxyd: sein specifisches Gewicht ist viel größer und es zieht an der Luft keine Kohlensäure an. (Philosoph. Magazine.)

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: