Titel: Probe für die Reinheit des Leuchtgases.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1836, Band 59, Nr. XLVIII./Miszelle 14 (S. 319)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj059/mi059048_14

Probe für die Reinheit des Leuchtgases.

Hr. Matthews gibt in seinen Gas-Lighting Projects folgende Probe für die Reinheit des Leuchtgases an. Man tränkt weißes Papier mit einer Auflösung von essigsaurem Blei, und sezt dieses dem Gasstrome aus. Ist das Gas rein, so bleibt das Papier weiß; ist es hingegen unrein, so färbt es das Papier je nach dem Grade der Unreinheit vom Braunen bis zum Schwarzen. Solches unreines Gas verlegt die Röhren sehr schnell, verdirbt die Brenner, und kommt daher den Consumenten eben so theuer, als den Producenten wohlfeil zu stehen. (Mechanics' Magazin, No. 648.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: