Titel: Ueber die Bereitung der besten chinesischen Tusche.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1836, Band 59, Nr. XLVIII./Miszelle 17 (S. 319–320)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj059/mi059048_17
|320|

Ueber die Bereitung der besten chinesischen Tusche.

Die Encyclopédie japonaise gibt an, daß die beste chinesische Tusche in den kaiserlichen Fabriken in Japan auf folgende Weise bereitet wird. Man verbrennt Kampher und sammelt den hiebei emporsteigenden Ruß nach der gewöhnlichen Methode, um dann hieraus mit Leim, den man sich aus Eselshäuten bereitet, die Tusche zu erzeugen, (Journal des connaissances usuelles. Januar 1836, S. 41.)

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: